• Zeitformen richtig anwenden bei Schreiben einer Dissertation
  • Dissertation schreiben

Zeitformen (Dissertation)

Plusquamperfekt

Das historische präsens – ein sonderfall.

Beim Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten gibt es viele Stolpersteine, eine der größten Hürden für viele Promovierende sind die Zeitformen. Präsens, Perfekt, Präteritum – was ist richtig? 

In folgendem Beitrag soll die Frage nach der richtigen Anwendung der Zeitformen in der Dissertation beantwortet werden. Denn die verschiedenen Teile einer wissenschaftlichen Arbeit verlangen teilweise nach unterschiedlichen Tempusformen. Nach der Lektüre dieses Artikels sollte der Weg durch den Dschungel der deutschen Zeitformen aber leichter sein.

Wann werden welche Zeitformen in der Dissertation angewandt?

Im Deutschen gibt es sechs Zeitformen mit denen man Ereignisse in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ausdrückt (Vgl. Schulgrammatische Übung der Universität Leipzig ). Theoretisch werden alle Zeitformen in der Dissertation gebraucht. Dabei ist es ganz gleich in welcher Fachrichtung. Zumeist werden schließlich vergangene Ereignisse und Abläufe beschrieben, gegenwärtige Forschungsstände erläutert und überleitende Formulierungen getroffen.

Die wichtigste Zeitform in Dissertationen und anderen wissenschaftlichen Arbeiten ist das Präsens, also die Gegenwartsform. Bei der Dissertation handelt es sich um ein Schriftstück, das sich mit einem Forschungsthema beschäftigt. Zudem präsentiert es Thesen, Ergebnisse und Untersuchungen, die nicht an einen bestimmten Zeitpunkt gebunden sind. Sie sind von überzeitlicher Gültigkeit (Vgl. Hirsch-Weber/Scherer 2016: 101). Aus diesem Grund sind wissenschaftliche Arbeiten grundsätzlich im Präsens verfasst. Besonders das generelle Präsens wird beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten benötigt. In Abstract und Einleitung werden allgemeine Fakten, das Thema und die Fragestellung der Dissertation beschrieben:

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Farbenlehre Goethes. Ziel der Arbeit ist es, die Farbenlehre Goethes als Meilenstein in der Erkenntnis von Farbe herauszustellen.

Auch im Material- und Methodenteil kommt das Präsens zum Einsatz, um das Untersuchungsgebiet, den Forschungsstand, Methoden und Verfahrensweisen zu beschreiben. Auch im Theorie- und Praxisteil der Dissertation wird es benötigt, wenn Sachverhalte zusammengefasst, Definitionen formuliert oder fremdes Gedankengut wiedergegeben werden:

Die Farbenlehre Goethes wird als Meilenstein in der Erkenntnis von Farben verstanden.

Selbst, wenn die Verwendung des Präsens als Zeitform in der Dissertation eigentlich logisch inkorrekt ist, wird es verwendet. Das geschieht nichtsdestotrotz auch aufgrund der besseren Leserlichkeit das Präsens (Vgl. Pospiech 2017: 120).

Zuletzt verlangen auch Fazit, Zusammenfassung und Diskussion nach dem Präsens. Hier werden gewonnene Erkenntnisse interpretiert, Untersuchungsergebnisse zusammengefasst oder bestimmte Aspekte kritisch beleuchtet. Oftmals werden Nebensätze mit „dass“ eingeleitet und enden auf die Formulierung einer Tatsache (Die Untersuchung zeigt, dass …, Es lässt sich festhalten, dass … usw.).

In der Dissertation kann man grundsätzlich das Präsens verwenden. Bei der Wiedergabe zeitlicher Abfolgen sind aber oft auch Vergangenheitsformen gefragt. So wird das Präteritum für in der Vergangenheit liegende, aber inzwischen abgeschlossene Ereignisse genutzt:

An der Untersuchung nahmen 200 Probanden teil. (Auch das Perfekt ist hier nicht falsch: An der Untersuchung haben 200 Probanden teilgenommen.)

Am 27. März 1784 entdeckte Johann Wolfgang von Goethe den Zwischenkieferknochen.

Auch mit der Vergangenheitsform des Perfekts werden abgeschlossene Ereignisse der Vergangenheit ausgedrückt. Dabei ersetzt das Perfekt oft das Präteritum oder sogar das Futur II. Vor allem im mündlichen Sprachgebrauch heißt es dann:

Am 27. März 1784 hat Johann Wolfgang von Goethe den Zwischenkieferknochen entdeckt.

Das Perfekt ist für wissenschaftliche Arbeiten zu umgangssprachlich, außerdem besteht bei der Bildung Verwechslungsgefahr mit Präsens- und Präteritumformen. Nichtsdestotrotz können mit dem resultativen Perfekt abgeschlossene Ereignisse gekennzeichnet werden, die bis in die heutige Zeit hineinwirken. So kann das Perfekt als Zeitform in der Dissertation historische Hintergründe darstellen (Vgl. Balzert, Schäfer, Schröder, Kern 2008: 245):

In den „goldenen Zwanzigern“ hat auch in der Literatur ein Umbruch stattgefunden. Die Jahrhundertwende hat viele wichtige literarische Werke von Thomas Mann, Hermann Hesse oder Franz Kafka hervorgebracht. Mit anderen Worten: Ab Mitte der 1920er Jahre hat die deutsche Literatur eine Blütezeit erlebt.

Das Plusquamperfekt sollte man am seltensten gebrauchen. Auch wenn es im mündlichen Sprachgebrauch oft Anwendung findet, ist es im schriftlichen Gebrauch sperrig. Zudem hemmt es den Lesefluss und damit das Verständnis eines Textes. Es wird jedoch erforderlich, wenn in einer Beschreibung vergangener Ereignisse eine weitere Vorzeitigkeit vorliegt:

Schneider hatte gerade seine Untersuchung publiziert, da führte Schulze einen neuen Aspekt in die Diskussion ein.

Ein Indiz für den Gebrauch dieser Zeitform in der Dissertation ist die Konjunktion „nachdem“. Lässt sich in den Satz „nachdem“ einfügen muss das Plusquamperfekt folgen:

Nachdem Schneider seine Untersuchung publiziert hatte, führte Schulz einen neuen Aspekt in die Diskussion ein.

Auch der Gebrauch des Futur I als Zeitform in Dissertationen ist selten. Im Deutschen verwendet man stattdessen häufig als Präsens, um zukünftige Ereignisse anzukündigen. Ein alltägliches Beispiel zeigt, dass es dabei vor allem um sprachökonomische Aspekte geht:

Nächstes Jahr werde ich mir einen Hund kaufen. (Futur I)

Nächstes Jahr kaufe ich mir einen Hund. (Präsens)

Gleiches gilt für wissenschaftliche Arbeiten, wobei beide Zeitformen richtig sind. So kann es heißen:

Im Folgenden werde ich den Begriff des Literarischen Fräuleinwunders beschreiben.

Genauso gut aber auch:

Im Folgenden beschreibe ich den Begriff des Literarischen Fräuleinwunders.

Eine weitere Möglichkeit:

Im Folgenden wird der Begriff des Literarischen Fräuleinwunders beschrieben.

Eine weitere gebräuchliche Zeitform in Dissertationen ist das historische Präsens. Mit Hilfe des historischen Präsens (auch narratives Präsens genannt) kann man dem Leser in der Vergangenheit liegende (geschichtliche) Ereignisse in einem erzählerischen Ton vermitteln. Dabei entsteht eine Unmittelbarkeit, durch welche sich der Leser besser in die Geschichte hineinversetzen kann:

Auf einer seiner Italienreisen missfällt Goethe das chaotische Verständnis der Künstler von der Farbenlehre. Er beschließt, dem entgegenzuwirken. Im Jahr 1810 veröffentlicht Goethe sein Buch „Zur Farbenlehre“, welches alle Farben als Grenzphänomene zwischen Licht und Finsternis definiert.

Grundsätzlich ist die erzählende Darstellung jedoch nichts für wissenschaftliche Arbeiten. Sie verleiht Sachtexten einen unangemessenen, erzählenden Stil und damit eine populärwissenschaftliche Note (Vgl. Leitfaden der Technischen Universität Dresden ).

Die häufigsten Zeitformen in Dissertationen sind Präsens und Präteritum. Diese sind die Gegenwarts- und Vergangenheitsformen, mit denen man einerseits gegenwärtige Erkenntnisse, den Forschungsstand und die Methodik erläutert. Andererseits schildert man damit zeitliche Abfolgen und in der Vergangenheit liegende Ereignisse. So gibt es im Grunde nicht viel falsch zu machen, da man sich bereits instinktiv auf die richtige Zeitform beruft. Letztendlich muss man also nur darauf achten, sich an das jeweilige Tempus zu halten. Dies ist für die Richtigkeit, aber auch für das Verständnis und die Leserlichkeit der wissenschaftlichen Arbeit wichtig.

Balzert, Helmut, Schäfer, Christian, Schröder, Marion, Kern, Uwe (2008) : Wissenschaftliches Arbeiten. Wissenschaft, Quellen, Artefakte, Organisation, Präsentation, Herdecke und Witten.

Pospiech, Ulrike (2017) : Wie schreibt man wissenschaftliche Arbeiten? Von der Themenfindung bis zur Abgabe, Berlin.

Hirsch-Weber, Andres, Scherer, Stefan (2016) : Wissenschaftliches Schreiben und Abschlussarbeit in Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften, Grundlagen – Praxisbeispiele – Übungen, Stuttgart.

Weiterführende Literatur:

Duden (2009) : Die Grammatik: Unentbehrlich für richtiges Deutsch, Band 4, Berlin.

Eroms, Hans-Werner (2014) : Stil und Stilistik. Eine Einführung, Berlin.

Kessel, Katja, Reimann, Sandra (2010) : Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache: Eine Einführung, Stuttgart.

zusammenfassung dissertation zeitform

Marina Feidel

zusammenfassung dissertation zeitform

mona-gleissner.com

Lektorat, text & coaching.

zusammenfassung dissertation zeitform

Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten

Viele Studierende sind sich unsicher, welche Zeitform in ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit zu wählen ist. Der Großteil der Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeit sollte im Präsens (Gegenwart) geschrieben sein. An anderer Stelle ist das Präteritum (Mitvergangenheit), Perfekt (Vergangenheit) oder Futur (Zukunft) die richtige Wahl. Dabei gilt es zu beachten, dass im Theorie- und Praxisteil teilweise unterschiedliche Zeitformen verwendet werden müssen. Die Besonderheiten von Abstract, Einleitung, Theorie- und Methodenteil sowie der Darstellung der Ergebnisse und des Fazits sind im Folgenden dargestellt.

Was ist die richtige Zeitform im Abtract?

Das Abstract verfasst man grundsätzlich im Präsens (Gegenwart). Werden hingegen vergangene Ereignisse mit Auswirkungen auf die Gegenwart beschrieben, ist das Perfekt (Vergangenheit) zu wählen. Der Unterschied sollte in den folgenden Beispielen deutlich werden:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Einfluss des Geschlechts auf die Studienwahl von Studierenden der Universität Wien. Seit dem Inkrafttreten des Gesetzes im Jahr 2017 hat sich die Anzahl der Straftaten erheblich verringert.

Welche Zeitform ist in der Einleitung die richtige?

In der Einleitung gilt dasselbe wie im Abstract: Grundsätzlich ist die Zusammenfassung (Abstract) der wissenschaftlichen Abschlussarbeit im Präsens (Gegenwart) zu schreiben. Das gilt vor allem für die Darstellung des Untersuchungsgegenstandes, der Forschungsfragen sowie der Relevanz der Arbeit. Um den Ausgangspunkt zu skizzieren, ist mitunter auch auf vergangene Ereignisse hinzuweisen. In diesem Fall ist das Perfekt die richtige Zeitform.

Das Ziel der Arbeit ist ein Vergleich der beiden Segmente ‚Mobile Games‘ und ‚Mobile Gambling‘. Die Mobile-Gaming-Brache hat seit den 1990er Jahren einen kontinuierlichen Aufschwung erlebt.

Theorieteil: die richtigen Zeiformen

Im Theorieteil können sowohl das Präsens (Gegenwart) als auch das Perfekt (Vergangenheit) oder Präteritum (Mitvergangenheit) die richtige Zeitform sein. Unter Umständen ist aber das Futur (Zukunft) zu wählen. Wo welche Zeitform im Theorieteil angebracht ist, erläutere ich mit den nachfolgenden Beispielen:

Präsens: bei Definitionen, Theorien etc.

Bei der ‚Conversion Rate‘ handelt es sich um eine Kennzahl aus dem Online Marketing. In der Theorie des kommunikativen Handelns wird die Bedeutung kommunikativer Handlungen in der postmodernen Gesellschaft abgebildet.

Perfekt oder Präteritum: Hinweis auf Untersuchungen anderer

Meyer et al. (2017) führten eine Untersuchung an 1500 Studierenden der Rechtswissenschaften durch. Oswald und Moser (2014) fanden heraus, dass berufstätige Mütter einen höheren Stress-Level aufweisen als kinderlose Berufstätige.

Futur: Ereignisse, die in der Zukunft stattfinden

Im zweiten Halbjahr 2020 wird Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft innehaben.

Methodenteil

Während bei der Beschreibung des Untersuchungsgegenstandes und der Beschreibung von Methoden das Präsens (Gegenwart) zu verwenden ist, sollten die Arbeitsschritte der eigenen Untersuchung im Perfekt (Vergangenheit) oder Präteritum (Mitvergangenheit) dargestellt werden.

Für die vorliegende Untersuchung wurde als Methode das leitfadengestütze Interview gewählt. Das leitfadengestütze Interview ist eine mündliche Befragung, die einem Leitfaden folgt.

Bei der Darstellung der Ergebnisse ist die Vergangenheit die richtige Zeitform

Die eigenen Forschungsergebnisse sollten entweder im Präteritum (Mitvergangenheit) oder im Perfekt (Vergangenheit) beschrieben werden.

Die Befragung zeigte, dass Arbeitnehmer in mittleren Positionen eine höhere Arbeitszufriedenheit aufweisen als Arbeiter. Die Hypothese, dass weibliche Studierende eher zu kooperativem Verhalten neigen, konnte nicht bestätigt werden.

Fazit: Präsens und Futur

Im Fazit ist das Präsens (Gegenwart) die richtige Zeitform, sofern die Ergebnisse interpretiert werden. Für den Ausblick und Empfehlungen bezüglich zukünftiger Forschungsvorhaben sollte dagegen das Futur (Zukunft) verwendet werden.

Die Untersuchung zeigt, dass berufstätige Mütter unter einer Doppelbelastung leiden, die sich auf ihre Lebenszufriedenheit auswirkt. In zukünftigen Studien sollte der Aspekt der Familiensituation mitberücksichtigt werden.

Wann ist welche Zeitform richtig?

In wissenschaftlichen Arbeiten sind alle Zeitformen anzuwenden, wenngleich das Präsens (Gegenwart) tendenziell häufiger verwendet wird. Die Wahl der Zeitform hängt vom Kontext ab: Werden Theorien dargestellt, ist das Präsens (Gegenwart) zu verwenden. Bei der Darstellung der Ergebnisse ist hingegen die Vergangenheit (Präteritum oder Perfekt) die richtige Zeitform . Auch das Futur (Zukunft) ist in der Bachelorarbeit oder Masterarbeit zu verwenden: zum Beispiel für den Ausblick am Schluss.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Gendern in wissenschaftlichen Arbeiten

Teilen mit:

Hinterlasse einen kommentar antwort abbrechen.

' src=

  • Du hast bereits ein WordPress.com-Konto? Melde dich jetzt an.
  • Abonnieren Abonniert
  • Registrieren
  • Kurzlink kopieren
  • Melde diesen Inhalt
  • Beitrag im Reader lesen
  • Abonnements verwalten
  • Diese Leiste einklappen
  • Für Universitäten
  • Für Unternehmen

zusammenfassung dissertation zeitform

Die Plagiatsprüfung für deine Abschlussarbeit

Plagiatsprüfung starten

Professionelles Lektorat und Korrekturlesen

Zum Lektorat & Korrekturlesen

Deine Abschlussarbeit online drucken & binden lassen

Jetzt Bindung konfigurieren

  • Allgemeines
  • Quellenangaben
  • Formatierung
  • APA-Beispiele
  • Sperrvermerk

Inhaltsverzeichnis

  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Forschungsfrage
  • Theoretischer Rahmen
  • Forschungsergebnisse
  • Beratungsbericht
  • Handlungsempfehlung
  • Literaturverzeichnis
  • Eidesstattliche Erklärung
  • Vorbereitung
  • Schreibphase
  • Abgabephase
  • Englische Grammatik
  • Englische Zeitformen
  • Bachelorarbeit Formatierung
  • Definitionen
  • Beispiele der deutschen Zitierweise
  • Anfertigen eines Essays
  • Arten von Essays
  • Anfertigen einer Facharbeit
  • Arten von Facharbeiten
  • Häufige Fehler
  • Gliederung Aufbau Bachelorarbeit
  • Beispiele der Harvard-Zitierweise
  • Anfertigen einer Hausarbeit
  • Arten der Literaturrecherche
  • Allgemeine Begrifflichkeiten
  • Forschungsarten
  • Gütekriterien
  • Beobachtung
  • Weitere Forschungsmethoden
  • Unterrichtsentwurf
  • Arten von Motivationsschreiben
  • Arten von Plagiaten
  • Plagiatsprüfung
  • Anfertigen eines Praktikumsberichts
  • Anfertigen einer Projektarbeit
  • Prüfungsvorbereitung
  • Häufige Rechtschreibfehler
  • Erstellung eines Referats
  • Gendern mit Sonderzeichen
  • Gendern ohne Sonderzeichen
  • Zitierstile
  • Online-Quellen
  • Abkürzungen beim Zitieren
  • Literatur-Typen
  • Zitat-Typen
  • Literaturverwaltungsprogramme
  • Anfertigen einer Seminararbeit
  • Allgemeine Begriffe
  • Streuungsmaße
  • Zusammenhangsmaße
  • Hypothesentest
  • Weitere statistische Verfahren
  • Studenten-Service
  • Wissenschaftliche Arbeiten
  • Zeichensetzung
  • Alle Stilmittel

Deine 3 Schritte zum Erfolg

Deine professionelle Korrektur

Zum Lektorat

Jetzt konfigurieren

Summary & Zusammenfassung schreiben | Beispiele für die Bachelorarbeit

Wie gefällt dir dieser beitrag.

Summary & Zusammenfassung schreiben

Das Summary bzw. die Zusammenfassung ist neben Einleitung und Hauptteil einer der drei wichtigen Grundbestandteile einer jeden wissenschaftlichen Arbeit, von der Hausarbeit  bis hin zur Bachelorarbeit oder Masterarbeit . Ein gutes Summary zu schreiben, das die Arbeit gekonnt abrundet, zählt durchaus als ein Kompetenzbeweis beim wissenschaftlichen Arbeiten.

Tatsächlich passieren aber oft Fehler, die einen negativen Eindruck hinterlassen. Schließlich steht das Summary bzw. die Zusammenfassung am Ende der Arbeit und wird somit auch als Letztes gelesen. Deswegen lassen aber viele das Zusammenfassung schreiben eher links liegen. Dabei solltest du bedenken, dass gerade das Ende einer Arbeit richtig im Gedächtnis des Lesers bleibt.

Wir haben eine Schreibanleitung für das Summary in einer wissenschaftlichen Arbeit und die Bestandteile, die für eine gute Zusammenfassung wichtig sind näher erläutert. So kannst du eine gute und überzeugende Zusammenfassung schreiben!

  • 1 Häufig gestellte Fragen
  • 2 Relevanz des Summarys
  • 3 Inhalt der Zusammenfassung
  • 4 Länge der Zusammenfassung
  • 5 Summary: Hilfreiche Beispiele
  • 6 Verbindung von Einleitung & Fazit
  • 7 Häufige Fehler beim Summary
  • 8 Nutzen einer guten Zusammenfassung
  • 9 Zusammenfassung
  • 10 Quellennachweise

Häufig gestellte Fragen

Wie schreibe ich eine gute zusammenfassung.

Die Zusammenfassung dient als Leserführung. Eine gute Zusammenfassung zeichnet aus, dass sie einen überzeugenden Bezug zur Einleitung hat. Das heißt die Forschungsfrage die du in deiner Bachelorarbeit behandelst solltest du in deinem Fazit beantworten bzw. dich darauf beziehen.

Auf keinen Fall solltest du neue Themen in eine Zusammenfassung einbringen. Mehr hilfreiche Tipps zum Schreiben einer Zusammenfassung findest du in unserem Beitrag!

Was schreibt man in eine Zusammenfassung?

In deiner Zusammenfassung führst du die Ergebnisse deiner wissenschaftlichen Arbeit auf. Dabei gibst du einen kurzen Überblick und beantwortest deine Forschungsfrage. Desweiteren ordnest du deine Ergebnisse in den Forschungskontext ein und gibst die Schlussfolgerung  die daraus hervorgeht ab. Zu guter Letzt kannst du noch einen Ausblick in die Zukunft geben und eventuell bevorstehende Entwicklungen skizzieren.

In was für einer Zeit schreibt man eine Zusammenfassung?

Wie die Einleitung wird auch die Zusammenfassung im Präsens verfasst.

Relevanz des Summarys

Das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit ist immer mit viel Zeit und Mühe verbunden und nachdem der Hauptteil fertiggestellt ist, macht sich das Gefühl breit, das Wichtigste schon geschafft zu haben. Es fehlt ja eigentlich „nur“ noch ein Summary bzw. eine Zusammenfassung, um das Ganze abzurunden. Du solltest aber beim Summary bzw. Zusammenfassung schreiben bloß nicht die Konzentration verlieren.

Auch das Gefühl, im Hauptteil mit anschließender Diskussion „schon alles gesagt zu haben“, kann das Schreiben des Summarys & Zusammenfassung erschweren.

Trotzdem darf zum Schluss nie die Puste ausgehen, denn …

  • … er dient der Leserführung , um „den u.U. auf der Strecke gebliebenen Leser durch Zusammenfassung / Summary der Kernaussagen wieder einzufangen und durch entsprechende Erinnerung an Problemstellung und Zielsetzung erneut an die Arbeit anzubinden“ (Winter 2004: 75).
  • … er präsentiert die Ergebnisse kurz und prägnant und gibt so eine Antwort auf die Forschungsfrage , die durch Analysen und Recherchen erlangt wurde (vgl. Samac, Prenner & Schwetz 2014: 74).
  • … er ist ein Beweis deiner  Kompetenz als Autor : Inwiefern hast du Verständnis für die Zusammenhänge gezeigt und kannst Ergebnisse darstellen/abstrahieren (vgl. Brauner & Vollmer 2004: 121)?
  • … er weist der Arbeit einen Platz innerhalb des Forschungskontextes zu (vgl. Andermann, Drees & Grätz 2006: 87): Wieso ist deine Arbeit eine Bereicherung? Welchen Erkenntnisgewinn bietest du dem Leser?

Achtung:  Selbstverständlich hast du dich intensiv mit deinem Thema befasst, denke aber daran, wenn du deine Zusammenfassung schreiben möchtest, dass der Leser nachvollziehbar deine Herangehensweise verstehen muss. Schreibe also strukturiert und auf einem angemessenen Niveau.

Inhalt der Zusammenfassung

Wenn du eine Zusammenfassung schreiben willst, musst du wissen welche Kernelemente sie enthält und wie lang sie sein sollte. Auch wenn es keine Standardvorgabe die Länge betreffend gibt: Je umfangreicher die Arbeit, desto länger sollte auch die Zusammenfassung am Ende sein (vgl. Stickel-Wolf & Wolf 2013: 207; Brauner & Vollmer 2004: 117).

Auf inhaltlicher Ebene sollte ein gutes Summary bzw. eine gute Zusammenfassung vor allem folgende Punkte enthalten:

Du kannst die Zusammenfassung schreiben und variabel einen Ausblick in die Zukunft geben. (vgl. Rossig & Prätsch 2005:76) Sprich im Summary die aus deiner Arbeit gewonnenen Informationen als Basis für weitere, mögliche Forschungsarbeiten nehmen.

Länge der Zusammenfassung

Wenn du eine Zusammenfassung schreiben möchtest, hast du keine vorgegebene Seitenlänge für das Summary! Für eine Seminararbeit genügt es, Ergebnisse im Zusammenhang mit der Forschungsfrage zu präsentieren. In Abschlussarbeiten sollte man allerdings auf weitere Forschung verweisen (einen Ausblick geben), die für den Kontext und die Forschungsgemeinschaft wichtig ist (vgl. Gruber, Huemer & Rheindorf 2009: 117-18).

Das Summary sollte etwa 5 % der Arbeit umfassen (vgl. Esselborn-Krumbiegel 2002: 143). Für eine Bachelorarbeit liegt die Empfehlung bei zwei bis drei Seiten (vgl. Samac, Prenner & Schwetz 2014: 74), im Vergleich dazu besteht das Summary einer Hausarbeit aus wenigen Sätzen und ist somit eine kurze Zusammenfassung mit abschließender Bemerkung (vgl. Brauner & Vollmer 2004: 117).

Zusammenfassung schreiben mit dieser Faustregel: Die insgesamt geforderte Seitenzahl wird als Kalkulationsbasis für die Länge des Summarys verwendet. Das heißt, sind bei einer 80-seitigen Abschlussarbeit drei bis fünf Seiten angemessen (vgl. Stickel-Wolf & Wolf 2013: 207), so sollte die Zusammenfassung einer durchschnittlichen Seminararbeit von etwa 10 Seiten nicht viel mehr als eine Seite umfassen.

Summary: Hilfreiche Beispiele

Hier nun Beispiele von Zusammenfassungen bzw. Summarys aus studentischen Arbeiten, um einen Überblick an Möglichkeiten sprachlicher Handlungen zu geben, wie man ein Summary bzw. eine Zusammenfassung schreibt (adaptiert von Gruber, Huemer & Rheindorf 2009: 115-17). Wenn du eine Zusammenfassung schreiben willst, helfen dir Beispiele das Konzept dahinter besser zu verstehen.

Zunächst Teil I. des Summarys: Zusammenfassung der Ergebnisse, Schlussfolgerung und Beantwortung der Forschungsfrage .

Beispiel Summary und Zusammenfassung schreiben

Summary / Zusammenfassung schreiben: Einschränkungen und Kritikpunkte der eigenen Arbeit aufzeigen, aber gleichzeitig begründen, welche wertvollen Ergebnisse die Arbeit trotz möglicher Schwachstellen bereithält.

Summary Zusammenfassung schreiben Beispiel

Es kann schon einmal vorkommen, dass eine empirische Forschung nicht die erwünschten Ergebnisse zeigt bzw. aufgestellte Hypothesen nicht belegt werden können. Oder die Recherche fördert etwas zutage, was so nicht erwartet wurde.

Es gilt: Kein Ergebnis ist auch ein Ergebnis ! Niemals solltest du versuchen beim Zusammenfassung schreiben etwas zusammenzureimen, was die Analyse nicht gezeigt hat. Es mag sein, dass dies, wie Stickel-Wolf und Wolf anmerken, „nur wenige Leser ‚vom Hocker reiß[t]‘“ (2013: 207). Trotzdem kann es sehr nützlich sein zu wissen, wie man es nicht macht: Auch das Falsifizieren einer Hypothese ist ein relevantes Ergebnis (vgl. Gruber, Huemer & Rheindorf 2009: 114).

Mehr zur empirischen Forschung, wie sie funktioniert und wie du sie für deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit umsetzten kannst, erfährst du in unserem Beitrag dazu.

Verbindung von Einleitung & Fazit

Das Summary bzw. die Zusammenfassung ist ein abgeschlossener Teil und muss für sich alleine stehen können (vgl. Oertner, St. John & Thelen 2014: 31), also darf es nicht nur die Wiederholung dessen sein, was im Hauptteil gesagt wurde. Dennoch ist das Summary bzw. die Zusammenfassung ein Teil der Hausarbeit oder Bachelorarbeit . In der Einleitung wird das Thema vorgestellt und in diesem Zusammenhang werden Fragen (die Forschungsfrage und mögliche Unterfragen) aufgeworfen.

Die Zusammenfassung schreiben, bedeutet einen Rückbezug zu diesen Fragen herzustellen und sie auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse aus dem Hauptteil zu beantwortenden. Einleitung und Zusammenfassung stehen also in einem direkten Verhältnis.

Beispiel zum Zusammenwirken von Einleitung und Summary

Damit du die Zusammenfassung schreiben kannst und einen überzeugenden Bezug zur Einleitung herstellst, haben wir ein kleines Beispiel für dich. Diese Formulierungen sollen dir beim Schreiben der Zusammenfassung die Unterschiede zwischen Einleitung und Summary verdeutlichen.

Thema: Die Entwicklung der Vaterfigur in deutschen Romanen der 2000er 

  • Einleitung: Die Vaterfigur nimmt zunehmend eine abwesende Rolle in den deutschsprachigen Romanen der Neuzeit ein. Es gilt zu untersuchen, wie diese Abwesenheit dargestellt und inhaltlich begründet wird. 
  • Summary bzw. Zusammenfassung: Vaterfiguren in deutschsprachigen Romanen leiden an einer Art Identitätskrise. Hin und her gerissen zwischen konventionellen und modernen Rollenvorstellungen glänzen sie durch tatsächliche körperliche Abwesenheit oder Spracharmut im Leben ihrer Kinder. Anhand von Roman X etc…

Was alles zur Einleitung einer wissenschaftlichen Arbeit gehört, erfährst du ausführlich in unserem Blog-Beitrag zu diesem Thema.

Häufige Fehler beim Summary

Nicht nur auf das „Was“ als Inhalt des Summarys und der Zusammenfassung kommt es an, sondern auch darauf, wie dieser Inhalt verpackt wird, also wie die Zusammenfassung geschrieben ist. Eine gute Zusammenfassung schreiben bedeutet natürlich, das angemessene Sprachniveau einer wissenschaftlichen Arbeit beizubehalten. Auf inhaltlicher Ebene gibt es vor allem ein Fettnäpfchen, in das man auf keinen Fall tappen sollte, nämlich das Einbringen neuer Ideen, die nicht Teil der bestehenden Argumentation im Hauptteil waren.

Denn es gilt, „zusammenfassend die im Hauptteil erarbeiteten Antworten/Ergebnisse (und nur diese!) bezüglich der im Einleitungsteil formulierten Fragen darzustellen“ (Rossig & Prätsch 2005: 76). Ganz konkret: Im Summary bzw. der Zusammenfassung NIEMALS neue Fakten und Inhalte heranziehen (vgl. Oertner, St. John & Thelen 2014: 31; Esselborn-Krumbiegel 2002: 143), vielmehr ergibt sich die Antwort auf die Forschungsfrage nur aus jenen Argumenten, welche im Hauptteil aufgebaut und ausdiskutiert wurden. Die folgende Checkliste zeigt auf, was es auf stilistischer Ebene unbedingt zu vermeiden gilt, wenn du deine Zusammenfassung schreiben möchtest.

Was der richtige Platz für das Argumentieren in einer wissenschaftlichen Arbeit ist und wie du eine stichfeste Argumentation aufbaust, kannst du in unserem Beitrag nachlesen.

Fehler-Checkliste: Richtig Summary & Zusammenfassung schreiben

  • Selbstbeweihräucherung  wie z. B.: Damit konnten wissenschaftlich wertvolle Ergebnisse erzielt werden oder Aus der lückenlos geschlossenen Argumentationskette ergab sich… ; diese Beurteilungen stehen dem Gutachter zu (vgl. Bänsch & Alewell 2013: 86).
  • Langatmige Ausführungen und sinngemäße Wiederholungen von Passagen aus dem Hauptteil (vgl. Andermann, Drees & Grätz 2006: 87); denn das Summary fasst die Ergebnisse zusammen, aber bringt nie die ganze Arbeit in ein „Bonsai-Format“ (vgl. Esselborn-Krumbiegel 2002: 142).
  • Appell an den Leser , die Forschung weiterzuführen, um damit die Dringlichkeit des Themas zu betonen (vgl. Winter 2004: 75); es wirkt aufgesetzt und die Relevanz des Themas wird so eher infrage gestellt.
  • Flugblattstil mir reißerischen Formulierungen, z. B. letztendlich , selbstverständlich , es darf nicht vergessen werden , tragisch; in der Wissenschaft muss man neutral bleiben, auch wenn man über Zustände schreibt, die man für schlecht/falsch hält (vgl. Franck 2004: 200). Wenn du deine Zusammenfassung schreiben willst, solltest du weiterhin sachlich schreiben!
  • Die eigene Leistung schmälern, B.: Diesem bescheidenen Vorsatz möchte ich mich in der Hoffnung, eine Tendenz darlegen zu können, anschließen; in einer Abschlussarbeit sollte man deutlich gemacht , gezeigt , belegt haben (vgl. Franck 2004: 201); Kritik zu üben, ist wichtig, aber es muss in einem angemessenen Rahmen geschehen.

Beim Korrekturlesen solltest du darauf achten, dass es weder Unterschüsse (unbeantwortete Fragen) noch Überschüsse (Antworten auf nicht gestellte Fragen) gibt . Daran kannst du erkennen, ob deine Zusammenfassung vollständig ist oder mehr Forschungsbedarf besteht (vgl. Bänsch & Alewell 2013: 6), und natürlich auch, um sicherzustellen, dass sich keine neuen Gedanken eingeschlichen haben. Wenn du deine Zusammenfassung schreiben willst, sollte diese natürlich zu deiner wissenschaftlichen Arbeit passen!

Nutzen einer guten Zusammenfassung

In der Tat wird das Summary & die Zusammenfassung von vielen unterschätzt. Viel Mühe wird investiert, um eine stichhaltige Argumentation im Hauptteil aufzubauen, auch werden Daten gekonnt präsentiert und nachvollziehbar interpretiert. Dann allerdings endet eine eigentlich gute Arbeit mit einem Summary bzw. einer Zusammenfassung, zwischen dessen Zeilen die lieblose Hast und die Ungeduld, endlich zum Ende zu kommen, geschrieben steht. Die Zusammenfassung schreiben und dabei am Ball zu bleiben ist das A und O.

Franck & Stary merken hier treffend an: „ Was zuletzt gelesen wird, prägt sich meist nachhaltig ein. Lax formuliert: Das Gute nicht zuletzt, aber zuletzt immer etwas Gutes“ (2009: 156). Ein hervorragendes Summary kann die Schwächen im Hauptteil nicht wettmachen, dennoch wird eine schlechte Zusammenfassung am Ende auch einen negativen Gesamteindruck prägen.

Zusammenfassung

  • Das Summary bzw. die Zusammenfassung der Bachelorarbeit wird oft auch als Fazit, Resümee, Perspektive(n) , Ausblick , oder Ergebnis(se) bezeichnet, alle Begriffe bedeuten aber im Kern dasselbe und stehen für die Zusammenfassung erzielter Ergebnisse der Arbeit.
  • Die Zusammenfassung schreiben, beantwortet nicht nur die Forschungsfrage , sondern dient auch der Leserführung , ordnet die Arbeit in den Forschungskontext ein.
  • Die Länge des Summarys wird im Verhältnis zur Gesamtlänge und Komplexität der Arbeit kalkuliert.
  • Ein Summary bzw. eine Zusammenfassung dient dazu, einen kurzen Überblick über den Aufbau der Arbeit zu geben, sowie der Beantwortung der Forschungsfrage. Nach kritischer Abwägung von Stärken und Schwächen soll hier eine Schlussfolgerung geboten werden. Außerdem sollten Vorschläge für eine weitere Forschung enthalten sein und eventuell ein Ausblick in die Zukunft.
  • Einleitung und Zusammenfassung bedingen einander und müssen daher immer in Bezug zueinander stehen: Die Einleitung wirft Fragen auf, die zum Schluss im Summary wieder aufgegriffen und beantwortet werden.
  • Das Summary / Zusammenfassung darf nie unterschätzt und muss mit Sorgfalt verfasst werden, denn da es als Letztes gelesen wird, besitzt es das größte Potenzial, beim Leser einen nachhaltigen (negativen) Eindruck zu hinterlassen.
  • Niemals dürfen neue Gedanken, die nicht zuvor im Hauptteil diskutiert wurden, in das Summary mit einfließen.
  • Was die stilistische Ebene anbelangt: Die eigene Leistung sollte weder übertrieben gelobt (sachlich bleiben!) noch geschmälert werden; ausschweifende Wiederholungen des Hauptteils müssen genauso vermieden werden wie emotionsgeladene/reißerische Appelle an den Leser.

Quellennachweise

Andermann, Ulrich, Martin Drees & Frank Götz. 2006. Wie verfasst man wissenschaftliche  Arbeiten? 3. Aufl. Mannheim: Dudenverlag.

Bänsch, Axel & Dorothea Alewell. 2013. Wissenschaftliches Arbeiten . 11. Aufl. München: Oldenbourg Verlag.

Brauner, Detlef Jürgen & Hans-Ulrich Vollmer. 2004. Erfolgreiches wissenschaftliches Arbeiten – Seminararbeit Diplomarbeit Doktorarbeit . Sternenfels: Verlag Wissenschaft und Praxis.

Esselborn-Krumbiegel, Helga. 2002. Von der Idee zum Text – Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben . Paderborn: Ferdinand Schöningh.

Franck, Norbert. 2004. Handbuch Wissenschaftliches Arbeiten . Frankfurt: Fischer Taschenbuch Verlag.

Franck, Norbert & Joachim Stary. 2009. Die Technik des wissenschaftlichen Arbeitens . 15. Aufl. Paderborn: Ferdinand Schöningh.

Gruber, Helmut, Birgit Huemer & Markus Rheindorf. 2009. Wissenschaftliches Arbeiten – Ein Praxisbuch für Studierende . Wien: Böhlau Verlag.

Oertner, Monika, Illona St. John & Gabriele Thelen. 2014. Wissenschaftlich Schreiben – Ein Praxisbuch für Schreibtrainer und Studierende . Paderborn: Wilhelm Fink.

Rossig, Wolfram E. & Joachim Prätsch. 2005. Wissenschaftliche Arbeiten . 5. Aufl. Weyhe: PRINT-TEC.

Samac, Klaus, Monika Prenner & Herbert Schwetz. 2014. Die Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule . 3. Aufl. Wien: Facultas.

Stickel-Wolf, Christine & Joachim Wolf. 2013. Wissenschaftliches Arbeiten und Lerntechniken – Erfolgreich studieren – gewusst wie! 7. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler.

Winter, Wolfgang. 2005. Wissenschaftliche Arbeiten schreiben . 2. Aufl. Frankfurt: Redline Wirtschaft.

* Weitere Hinweise und Fußnoten anzeigen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

  • Statistiken
  • Externe Medien

Ich akzeptiere

Individuelle Datenschutzeinstellungen

Cookie-Details Datenschutzerklärung Impressum

Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder sich weitere Informationen anzeigen lassen und so nur bestimmte Cookies auswählen.

Alle akzeptieren Speichern

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Cookie-Informationen anzeigen Cookie-Informationen ausblenden

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.

Inhalte von Videoplattformen und Social-Media-Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Einwilligung mehr.

Datenschutzerklärung Impressum

Zeitformen in der Bachelorarbeit oder Masterarbeit

Zeitform Bachelorarbeit

Welche Zeitformen gibt es im Deutschen?

Wann verwendet man das präsens in der bachelorarbeit oder masterarbeit, wofür braucht man die vergangenheitsform in der bachelorarbeit oder masterarbeit, wie wird das futur in wissenschaftlichen texten eingesetzt, welches tempus benötigt man bei einer studie oder einem experiment.

Ein guter  Zeitplan für die Bachelorarbeit ist bei einer Abschlussarbeit das eine, Zeitformen sind aber eine ganz andere Sache. Ob man in seiner Bachelorarbeit oder Masterarbeit etwas besser im Präsens, Perfekt oder gar Plusquamperfekt ausdrückt, dafür gibt es beim  Bachelorarbeit Schreiben ganz eigene Regelungen. An dieser Stelle zeigen wir, welches Tempus man dann in welchem Fall korrekt verwendet.

Je nachdem zu welchem Zeitpunkt eine Handlung stattfindet, kann man dies in der deutschen Sprache durch die entsprechende Bildung der Verbform ausdrücken. Dabei wird zwischen der Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft unterschieden. Bei letzteren beiden Zeitformen gibt es außerdem noch weitere Möglichkeiten, um eine chronologische Abfolge verdeutlichen zu können.

Generell gibt es im Deutschen die folgenden sechs Zeitformen (vgl. Hoffmann 2015: S. 41):

  • Präsens -> ich studiere
  • Präteritum/Imperfekt -> ich studierte
  • Perfekt -> ich habe studiert
  • Plusquamperfekt -> ich hatte studiert
  • Futur I -> ich werde studieren
  • Futur II -> ich werde studiert haben

Steht ein Verb im Perfekt, Plusquamperfekt oder Futur II, spricht man von vollendeten Zeitformen, die Handlung ist zu diesem Zeitpunkt schon abgeschlossen. Mit ihnen kann man die Vorzeitigkeit eines Geschehens ausdrücken, also dass etwas passiert ist, bevor etwas anderes eintrat (vgl. Kühtz 2016).

Beispiel: Sie hatte den Bachelor abgeschlossen, bevor sie sich für den Master einschrieb.

Wer sich bei der Bildung eines bestimmten Tempus unsicher ist, kann die richtige Verbform in Konjugationstabellen nachschlagen. Diese finden sich zum Beispiel im Online-Wörterbuch des Duden unter www.duden-online.de .

In wissenschaftlichen Texten und somit auch in der Bachelorarbeit, Masterarbeit oder für die Dissertation wird üblicherweise das Präsens genutzt (vgl. Kühtz 2016: 30). Weil dabei vor allem Wert auf ein einheitliches Vorgehen gelegt wird, sollte man durchgehend auf die Gegenwartformen zurückgreifen (Siehe hierzu auch Hinweise der Universität Gießen ). Nur in bestimmten Ausnahmefällen verwendet man Verben in der Vergangenheit und der Zukunft. Diese werden hier später im Text erklärt.

Selbst wenn etwas zeitlich in der Vergangenheit zurückliegt, ist dennoch das Präsens meistens die richtige Wahl. Dies gilt unter anderem für allgemein gültige Aussagen (vgl. Hoffmann 2015: 41 sowie Müller 2013: 152), aber auch für Inhaltsangaben, in denen man die zentralen Punkte eines Werks zusammenfasst (vgl. Kühtz 2016: 31).

Beispiel: Johann Wolfgang von Goethe verwendet in seinem Werk „Faust“ die historische Figur des Doktor Faustus als zentralen Charakter. Diesen stellt er als einen selbstkritischen Wissenschaftler dar, der sich auf einen Pakt mit dem Teufel Mephisto einlässt.

Denn gerade wenn längere Textstellen im Perfekt oder im Präteritum stehen, haben sie auf den Leser eine erzählerische Wirkung, ähnlich einer Erzählung in einem Märchen- Buch , die mit „Es war einmal..“ beginnt (Vgl. auch die Hinweise der Technischen Universität Dresden ). Ein solcher Schreibstil gilt jedoch als unwissenschaftlich. Um sich sachlich auszudrücken, sollte man es daher vermeiden, zu oft die Vergangenheitsform zu verwenden (vgl. Kühtz 2016: 30 sowie Heimes 2011: 93).

Die Vergangenheitsform des Präteritums – auch Imperfekt genannt – kommt vorwiegend beim Schreiben von Berichten zum Einsatz (vgl. Hoffmann 2015: 41). Dies ist im Studium zum Beispiel der Fall, wenn man einen Praktikumsbericht einreichen muss, in dem man den Ablauf, die eigenen Eindrücke und Erfahrungen zusammenfasst.

Das Präteritum benötigt man vor allem in der Einleitung der Bachelorarbeit bzw. in der Einleitung der Masterarbeit . Denn beim Formulieren der Fragestellung , der Auswahl der Methoden und dem weiteren Vorgehen benötigt man die Verbformen der Vergangenheit (vgl. Müller 2013: 106 und 152 sowie Kühl/Kühl 2016: 89). Das Perfekt und Plusquamperfekt kommt dann zum Einsatz, wenn man bei einer Vorgehensbeschreibung eine zeitliche Aufeinanderfolge darstellen will.

Beispiel: Ziel dieser Abschlussarbeit war es, Antworten auf die Frage zu finden, warum gerade Studenten zur Prokrastination neigen. Dafür hatte man zunächst ein Fragebogen entwickelt und führte anschließend auf dessen Grundlage insgesamt 30 Interviews mit Studienteilnehmern aus verschiedenen Altersgruppen und Bildungsschichten.

Die Futurform wiederum verwendet man nur, um aus seinen Forschungsergebnissen eine Hypothese für die Zukunft aufzustellen (Siehe dazu auch die Universität Duisburg-Essen ). Solche Aussagen, die die Zukunft betreffen, werden für  wissenschaftliches Arbeiten jedoch nur sehr selten gemacht, da sie sich nicht belegen lassen.

Beim Fazit Schreiben kann die Verwendung des Futurs jedoch sinnvoll sein, wenn man einen Ausblick macht. Hier kann man auf diese Art und Weise ausdrücken, wo sich noch offene Forschungsfragen zum Thema ergeben haben, an die in Zukunft angeknüpft werden müsste.

Beispiel: Um herauszufinden, ob Prokrastination nur unter deutschen Studierenden so häufig auftritt, wird eine internationale Studie in den kommenden Jahren unumgänglich sein.

Wer hier unsicher ist, welche Zeitform richtig ist, kann auch ein Lektorat der Bachelorarbeit oder Masterarbeit nutzen. Hier werden neben Rechtschreibung und Interpunktion auch die richtigen Zeitformen angepasst.

Ist die Bachelorarbeit oder Masterarbeit an ein konkretes Projekt gebunden und nicht rein theoriebezogen, sondern versucht man sich an einer empirischen Abschlussarbeit , führt man dazu meist selbst eine Studie, eine Versuchsreihe oder ein Experiment durch. Um dessen Aufbau und Ablauf im Text dann zu beschreiben, verwendet man die Vergangenheitsform. Schließlich fand diese Forschungsarbeit vor dem Schreibprozess statt (vgl. Kühl/Kühl 2016: 111).

Dies gilt auch für die Darstellung von Studien und die daraus resultierenden Daten anderer Autoren, die bereits zuvor veröffentlicht wurden (vgl. Müller 2013: 152). Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Beobachtungen zu solchen Studien und Experimenten, die aber über diesen Zeitraum hinaus bis heute Gültigkeit haben, sind im Präsens wiederzugeben (vgl. Kühl/Kühl 2016: 102).

In einem Satz kann es daher zu einem Wechsel der Zeitformen kommen, wenn aus dem Verlauf eines Experiments eine allgemein gültige Feststellung abgeleitet werden kann.

Beispiel: Im Rahmen der Studie zeigten die Wissenschaftler, dass Prokrastination vor allem bei Studenten auftritt.

In wissenschaftlichen Texten wird fast hauptsächlich die Gegenwartsform gebraucht – auch wenn das Beschriebene eigentlich in der Vergangenheit stattfand. Doch an manchen Stellen sind die Verbformen ins Präteritum oder Perfekt zu setzen. Wichtig dabei ist vor allem, dass man nicht ständig von einem Tempus zum nächsten springt. Denn das kann irritieren und das Lesen der Arbeit erschweren.

Heimes, Silke (2011) : Schreiben im Studium: das PiiP-Prinzip. Mit 50 Tipps von Studierenden für Studierende, Göttingen.

Hoffmann, Monika (2015) : Deutsch fürs Studium. Grammatik und Rechtschreibung, 3. Aufl. Paderborn.

Kühl, Susanne/Kühl, Michael (2016) : Die Abschlussarbeit in den Life Sciences, Stuttgart.

Kühtz, Stefan (2016) : Wissenschaftlich formulieren. Tipps und Textbausteine für Studium und Schule, 4. Aufl., Paderborn.

Müller, Eva (2013) : Schreiben in Naturwissenschaften und Medizin, Paderborn.

Inhaltsverzeichnis Bachelorarbeit

Das perfekte Inhaltsverzeichnis der Bachelorarbeit

Expose einer Bachelorarbeit schreiben

Das Exposé Deiner Bachelorarbeit | Aufbau, Inhalt & Beispiele

Schreibblockade lösen - Tipps, Tricks, Ratgeber

Schreibblockade lösen – Tipps zum Überwinden bei Bachelorarbeit & Masterarbeit

  • Wie zitiert man im MLA-Stil im Text der Bachelorarbeit oder Masterarbeit?
  • Interpunktion in der Bachelorarbeit oder Masterarbeit
  • Die Bachelorarbeit oder Masterarbeit in Jura schreiben
  • So erstellst Du ein Forschungsdesign für Deine Bachelorarbeit
  • Tipps für die Rechtschreibung in der Bachelorarbeit und Masterarbeit
  • Bachelorarbeit oder Masterarbeit in den Wirtschaftswissenschaften
  • Ein Abkürzungsverzeichnis für die Bachelorarbeit oder Masterarbeit

zusammenfassung dissertation zeitform

Marina Feidel

Deine fehlerfreie und geprüfte Abschlussarbeit

Die besten Korrekturdienste für dich!

Vermeide Plagiate und falsche Zitation

😍 Deine perfekte Abschlussarbeit

Wissenschaftliches Arbeiten

Weitere themen.

  • Anleitungen + Beispiele
  • Bachelorarbeit
  • Masterarbeit
  • Dissertation
  • Seminararbeit
  • Studienarbeit
  • Praktikumsbericht
  • Report (Bericht)
  • Hilfe für Akademiker
  • Schneller Lernen
  • Studium Klausuren
  • Wissenschaftliches Schreiben
  • Wissenschaftliches Poster
  • Abbildungen & Tabellen

Richtig Zitieren

  • Plagiate vermeiden
  • APA 6 und 7
  • Harvard zitieren
  • IEEE zitieren
  • Experten-Ratgeber (Gratis E-Books) 📕
  • Begriffe Studium A – Z
  • Geschäftsunterlagen nach DIN
  • Groß- und Kleinschreibung
  • Experten helfen dir 🏋️‍♀️
  • Bücher + Kurse
  • Thesis-Start-Coaching

Für Bachelor- und Masterstudenten

Weniger Stress, bessere Noten, mehr Lernerfolg und einen sicheren und top bezahlten Job nach dem Studium!

Die besten Korrekturdienste in einem Paket

Wissenschaftliche arbeit zeitform – richtig verwenden.

Die wissenschaftliche Arbeit Zeitform bestimmt das Textverständnis und somit die Qualität deiner Abschlussarbeit.

In der Regel werden wissenschaftliche Arbeiten in Präsens verfasst. Das Präteritum oder Perfekt werden ebenfalls verwendet.

Die Wahl der richtigen Zeitform hängt dabei vom Ziel der Arbeit ab. Des Weiteren kommen zahlreiche weitere Faktoren hinzu, die dann die passende Zeitform benötigen.

Dein 1a-Studi Lektor prüft und korrigiert die Zeitform deiner wissenschaftlichen Arbeit bereits ab der Korrekturstufe 1 . Für Studenten ist die Korrekturstufe 2 oder das Wissenschaftliches Lektorat empfohlen.

In diesem 1a-Studi Artikel lernst du, welche Zeitformen in den jeweiligen Teilen deiner Arbeit verwendet werden sollten und wie dir der Wechsel der Zeitformen gelingt.

Inhaltsverzeichnis

  • Zeitformen für die Arbeit
  • Sonderfall Zeitformen

Häufige Fragen & Antworten

Zeitform wissenschaftliche Arbeit

Zu den gängigen Zeitformen in einer wissenschaftlichen Arbeit zählen:

Bei Präsens handelt es sich um die Gegenwartsform. Diese Zeitform verwendest du für allgemeine Fakten, beispielsweise im theoretischen Teil.

Präsens Beispiel: Die vorliegende Arbeit verfolgt das Ziel, die …

Das Perfekt bezeichnet eine vergangene Handlung, die jedoch einen direkten Bezug zur Gegenwart hat.

Perfekt Beispiel: Die durchgeführte Studie hat gezeigt, dass …

Das Präteritum bezeichnet die Vergangenheitsform und wird dann verwendet, wenn auf etwas ausdrücklich in der Vergangenheit stattgefundenes Bezug genommen wird.

Präteritum Beispiel: Der Autor X bezeichnete diesen Zusammenhang zu seiner Zeit als …

Garantiert mit sehr guter Note bestehen! 🥇

Lass dir jetzt vom Testsieger für wissenschaftliche Lektorate bei deinem Bachelor und Master helfen.

Abstract wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Das Abstract deiner Arbeit stellt eine Zusammenfassung deiner wirtschaftlichen Ausarbeitung auf einer Seite dar.

Für das Abstract gibt es 3 geeignete Zeitformen, die häufig auch in Kombination vorkommen:

Die Arbeit untersucht …

Die vorliegende Arbeit thematisierte ...

Für Formulierungen der Durchführung (Präsens) und der Ergebnisse (Perfekt),

1a-Studi-Tipp: Wichtig ist, dass du dich für eine Zeitform entscheidest. Bist du dir unsicher? Dann lade deine wissenschaftliche Arbeit für eine professionelle Korrektur hoch . Dein 1a-Studi Korrektur eliminiert sämtliche Fehler und prüft sowie korrigiert die Zeitformen für dich.

Einleitung wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Für die Einleitung wird die Zeitform Präsens verwendet. Aber auch das Perfekt kann einen Teil der Formulierungen ausmachen, beispielsweise um einen historischen Hintergrund darzustellen. Die passende Zeitform ist immer abhängig vom Ziel der wissenschaftlichen Arbeit sowie der paraphrasierten Quellen .

Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist, die …

Der Umfang der Studien hat mit Beginn der Zeitenwende einen großen Zuwachs erhalten.

Theorieteil wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Die Zeitformen für den theoretischen Teil stehen in Abhängigkeit von der zitierten Quelle sowie dem gewollten Ausdruck von dir als Autor im Text. Somit können alle 3 Zeitformen vorkommen.

Präsens: Allgemeine Formulierungen, Fakten und Definitionen.

Perfekt oder Präteritum: Wenn der Zusammenhang in der Vergangenheit liegt und eindeutig abgeschlossen ist.

Praxisteil wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Für den Praxisteil solltest du dich zwischen Präsens und Präteritum entscheiden. Entweder du hast Interviews durchgeführt und die Teilnehmenden haben geantwortet; oder das Interview wurde durchgeführt und die Teilnehmenden antworteten.

1a-Studi-Tipp: Vor allem der Wechsel zwischen den Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten sorgt schnell für Fehler. Diese können dazu führen, dass dein Text vom Leser fehlerhaft interpretiert wird. Die Qualitätssicherung für deine wissenschaftlichen Texte und Zeitformen bekommst du durch die professionelle Korrektur von 1a-Studi.

Wissenschaftliches Lektorat

Die 1a-Studi Fach-Lektoren finden im Durchschnitt 2000 Fehler 😍 Interessiert an einer Eins Komma im Studium?

Methodik wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Für den methodischen Teil wird die Zeitform Präsens verwendet, da das Untersuchungsgebiet und die verwendeten Methoden weiterhin existieren.

Für die empirische Forschung wird eine qualitative Untersuchung durchgeführt.

Für die Beschreibung von bereits stattgefundenen Ereignissen, wie beispielsweise Interviews, können ebenfalls die Zeitformen Perfekt oder Präteritum verwendet werden.

An der Interviews nahmen drei Experten teil. An den Interviews haben insgesamt drei Experten teilgenommen.

Ergebnisse wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Für die Ergebnisse deiner wissenschaftlichen Arbeit wird entweder das Perfekt oder das Präteritum verwendet.

Die Untersuchungsergebnisse hatten keinen Einfluss auf … Anhand der Antworten der Experten hat sich ergeben, dass …

Jedoch besteht auch die Möglichkeit, die Ergebnisse und Diskussion im Präsens weiter zu formulieren:

Die Untersuchung zeigt, dass …

Diskussion wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Da die Diskussion nach dem Ergebnisteil folgt, orientiert sich die Zeitform nachfolgend daran. Ein Wechsel der Zeitformen ist nicht zu empfehlen , aber einer der häufigsten Fehler in wissenschaftlichen Abschlussarbeiten.

Fazit wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Das Fazit sollte in der gleichen Zeitform wie die Einleitung formuliert werden, also am besten im Präsens. Wenn sich die formulierten Ergebnisse auf beispielsweise dem Ergebnisteil oder der Diskussion beziehen, dann wird das Präteritum oder Perfekt verwendet.

Ereignisse wiedergeben Zeitform wissenschaftliche Arbeit

Eine weitere Zeitform in wissenschaftlichen Arbeiten ist das historische Präsens . Hierbei handelt es sich um einen Sonderfall, der nicht in wissenschaftlichen Texten verwendet werden sollte.

Mit dem historischen Präsens werden vergangene Ereignisse in der Gegenwartsform wiedergegeben. Dadurch kann sich der Lesende besser in Situation hineindenken.

Diese Zeitform eignet sich somit für wissenschaftliche Arbeiten im Fachbereich Kunst oder in gewissen Bereichen der Geisteswissenschaften. Es handelt sich um eine Erzählperspektive, die einen wissenschaftlichen Text zu kreativ macht und die wesentlichen Fakten verdrängt.

Zusammenfassung wissenschaftliche Arbeit Zeitform

Eine wissenschaftliche Abschlussarbeit kann vollständig in der Zeit in Präsens formuliert werden. Eine gute Abwechslung bietet hierbei das Präteritum . Und zwar immer dann, wenn es sich um Ereignisse in der Vergangenheit handelt.

Komplizierte Wechsel der Zeitformen sollten unbedingt vermieden werden, da diese den Text und das Verständnis mindern.

Ob du die Zeitformen in deiner Arbeit richtig formuliert hast und ob diese konsequent an der richtigen Stelle verwendet werden, dass prüft dein 1a-Studi Lektor für dich .

Du hast noch weitere Fragen zu deiner wissenschaftlichen Arbeit, die du nicht in diesem Artikel beantwortet bekommen hast? Dann recherchiere weiter in der Wissensdatenbank für wissenschaftliches Arbeiten hier bei 1a-Studi.

Studiere dich schlau

Artikel zum entdecken

Aufbau wissenschaftliche Arbeit – Richtig planen und strukturien.

So zitierst du richtig in einer wissenschaftlichen Arbeit.

Formulierungshilfen

Beispiele für Satzbeginne und Formulierungen.

Diesen 1a-Studi-Artikel zitieren:

Jetzt bei der Newsbox anmelden und 10 % Rabatt sichern!

  • Exklusive Rabatte und Aktionen
  • Regelmäßig Insiderwissen für dein Studium

Finde die zu dir passenden Korrekturdienste

In 7 Schritte zur Hilfe für deine wissenschaftliche Arbeit.

Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für Marketing. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung zu. Datenschutz

CONTEXTA Lektorat

Welche Zeitform für welchen Teil der Arbeit?

Nach dem Lesen des ersten Blogartikels zur Wahl der richtigen Zeitform wissen Sie eigentlich alles, um für alle Teile Ihrer Arbeit die richtige – oder besser: passende – Zeitform wählen zu können. Werfen wir trotzdem einen Blick auf die einzelnen Teile. Damit wird verdeutlicht, wann welche Zeitform verwendet wird.

Präsens: In der Einleitung Ihrer Arbeit verwenden Sie überwiegend Präsens. So schreiben Sie in Ihrer Bachelorarbeit zum Beispiel:

„Seit Jahren beschäftige ich mich mit Hunden. Dabei zeigt sich, dass Pudel in der tiergestützten Therapie noch zu wenig zum Einsatz kommen. Auf Basis meiner Erfahrungen gehe ich davon aus, dass Pudel hierfür sehr gut geeignet sind. In meiner Arbeit möchte ich herausfinden, ob das der Fall ist. Um diese These zu untersuchen, gehe ich wie folgt vor: Zunächst beschreibe ich den theoretischen Hintergrund des Themas. Anschließend beschreibe ich die Durchführung einer Interviewstudie. Im letzten Kapitel fasse ich die wichtigsten Ergebnisse zusammen und gebe einen Ausblick auf Fragen, die offengeblieben sind.“

Verwendung von sollen ? Statt: Darauf gehe ich im Folgenden näher ein oder: Darauf wird im Folgenden näher eingegangen können Sie auch schreiben: Darauf soll im Folgenden näher eingegangen werden. Das Modalverb sollen wird recht häufig in Abschlussarbeiten für solche Ankündigungen verwendet. Meines Erachtens klingt es aber etwas zaghaft und unbestimmt. Ich halte Formulierungen wie: Darauf gehe ich näher ein oder: Darauf wird näher eingegangen für klarer und entschiedener.

Präteritum: Nun gibt es aber auch in der Einleitung Stellen, an denen Präsens nicht passt. Präteritum verwenden Sie zum Beispiel dann, wenn Sie auf Ihre Studie eingehen, die Sie im Rahmen Ihrer Arbeit durchgeführt haben: Um die theoretischen Erkenntnisse zu verifizieren, wurde eine empirische Studie durchgeführt. (Präsens aber: Diese Methode gilt als gut geeignet, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. ) Das ist das wichtigste Prinzip, das für alle Teile Ihrer Arbeit gilt: Präsens für Dinge, die von überzeitlicher Gültigkeit sind; Präteritum (oder Perfekt) für Dinge in der Vergangenheit, die bereits passiert und abgeschlossen sind.

Literaturübersicht

Präsens: Auch in der Literaturübersicht werden Sie über weite Strecken Präsens verwenden. Denn hier beschreiben Sie die verschiedenen Meinungen oder Forschungsstränge, die es in der Literatur gibt.

„In der Literatur finden sich Stimmen, denen zufolge Pudel gut für den Einsatz in Kitas geeignet sind. Allen voran ist hier Dreyer zu nennen. Er geht in seiner Arbeit ausführlich auf dieses Thema ein. Andere Stimmen hingegen sind der Ansicht, dass Hunde aller Rassen für die tiergestützte Pädagogik geeignet sind. Als Vertreter dieser Richtung lässt sich Schulze benennen. Festzuhalten ist, dass es diesbezüglich in der Literatur keinen Konsens gibt.“

Präteritum: Wenn Sie aber die Literatur nicht systematisch nach Forschungssträngen geordnet vorstellen, sondern chronologisch (um die Entwicklung der Forschung aufzuzeigen), verwenden Sie üblicherweise Präteritum. Denn diese Zeitform wird üblicherweise für Abläufe verwendet, die in der Vergangenheit liegen (ich kam, sah, siegte) .

Material und Methoden / Durchführung einer Studie

Für die Beschreibung von Material und Methoden verwenden Sie üblicherweise Präteritum , da Ihre Untersuchung in der Vergangenheit durchgeführt wurde: Dabei wurden 15 Kinder zu ihren Eindrücken befragt.

Auch Perfekt ist möglich: An der Befragung haben 15 Kinder teilgenommen . Es ist manchmal mit dem Präteritum austauschbar: An der Befragung nahmen 15 Kinder teil . Im Deutschen sind die Zeitformen nicht so scharf voneinander getrennt wie in anderen Sprachen.

Wenn Sie die Durchführung einer Studie ausführlich beschreiben, können Sie dies auch im Präsens tun. Dies wirkt näher dran am Geschehen:

„Zu Beginn der ersten Einheit nimmt Kind A beim Betreten des Raumes spontan Kontakt zu dem Hund auf. Kind B dagegen setzt sich sofort an den Tisch und betrachtet die dort liegenden Karten. Nachdem Kind A den Hund gestreichelt hat, setzt es sich zu Kind B an den Tisch.“

Präsens verwenden Sie auch, wenn Sie auf Tabellen und Abbildungen verweisen: Die folgende Abbildung verdeutlicht die genannten Zusammenhänge .

Ergebnisse und Diskussion

Für die Beschreibung und Diskussion der Ergebnisse Ihrer Untersuchung ist ebenfalls Präteritum üblich, wenn Sie Handlungen beschreiben, die in der Vergangenheit passiert sind: Acht Kinder zeigten eine lebhafte Interaktion mit dem Hund.

Zwischendurch werden Sie vermutlich Dinge schildern, die von überzeitlicher Gültigkeit sind. Hierfür wenden Sie Präsens an, wobei diese Zeitform in einem Satz durchaus mit einer anderen Zeitform (wie Präteritum) kombiniert werden kann: Dies lässt darauf schließen, dass sie viel Spaß hatten . So ergibt sich manchmal ein rascher Wechsel der Zeitformen.

Zusammenfassung und Fazit

Für die Zusammenfassung verwenden Sie Präteritum , wenn Sie auf den Gang der Untersuchung zurückblicken: Erst wurde das und das gemacht, dann das. Dabei zeigte sich … Für die Beschreibung der Ergebnisse ist Perfekt in Verbindung mit Präsens üblich: Die vorliegende Studie hat ergeben, dass das so ist.

Ein abschließendes Fazit wird meist im Präsens geschrieben: Festgehalten werden kann, dass … so ist. Denn hier werden die Ergebnisse resümiert, die von überzeitlicher Gültigkeit sind.

Auch ein Abstract wird meist im Präsens geschrieben: Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit … Dabei zeigt sie … Aber: Um diese Frage zu beantworten, wurde eine Untersuchung durchgeführt. Auch hier kommt es also auf den Kontext an.

Tipps aus dem Lektorat

Ich lektoriere gelegentlich Texte, bei denen nicht eindeutig erkennbar ist, ob das Präsens gerade zur Beschreibung einer allgemeinen Beobachtung oder der konkreten Untersuchung dient. Das ist zum Beispiel bei diesem Satz der Fall: Kinder sind neugierig, wenn sie sehen, dass ein Hund im Raum ist. Beschreibt der Satz (1) eine pauschale Feststellung, (2) eine These aus der Literatur oder (3) eine Beobachtung aus Ihrer Studie?

Hier sollten Sie verdeutlichen, was Sie genau meinen. Es könnte zum Beispiel so heißen: (1)  Allgemein sind Kinder neugierig, wenn … (pauschale These – nur unter Vorbehalt zu verwenden!) – (2)  Kinder sind neugierig, wenn sie dies sehen (vgl. Dreyer 2015, 22). – (3)  In meiner Studie zeigen sich die Kinder durchweg neugierig, wenn sie sehen, dass ein Hund im Raum ist.

Auch wenn Sie die Sachverhalte immer in der gleichen Reihenfolge beschreiben, kann dies dem Leser helfen, die Ausführungen eindeutig zuzuordnen. So könnten Sie immer zuerst das allgemein übliche Vorgehen beschreiben (Präsens: Allgemein gilt … ), dann die herrschende Meinung aus der Literatur (Präsens: Laut Dreyer wird … ) und dann konkret Ihre Untersuchung (Präteritum: In meiner Untersuchung / Im vorliegenden Fall wurde … ) und abschließend die Ergebnisse (Präsens: Damit lässt sich die These von Dreyer auch empirisch bestätigen. )

Letzter Tipp: In einem Absatz sollten Sie möglichst nicht zu häufig zwischen den Zeiten (vor allem Präteritum und Präsens) springen, weil das beim Lesen irritierend ist. Daher können Sie im Einzelfall auch eine andere Zeitform wählen, als nach obigen Empfehlungen angeraten wäre. Gern unterstütze ich Sie im Rahmen eines Lektorats bei der Umsetzung dieser Empfehlungen.

© Dr. Anette Nagel. Artikel erschienen im November 2017.

Lektoratsratgeber

Hier finden Sie hilfreiche Artikel zum Thema Lektorat.

Kategorie wählen

  • Grundlegendes (5)
  • Aufbau der Arbeit (4)
  • Richtig zitieren (9)
  • Rechtschreibung und Zeichensetzung (4)
  • Grammatik (7)
  • Sprache und Stil (3)
  • Zitierstile (6)

Thema finden

Aktuelle artikel.

  • Zitierstile (6): Der MLA-Stil
  • Zitierstile (5): Der Vancouver-Stil
  • Zitierstile (4): Der Chicago-Stil
  • Zitierstile (3): Der APA-Stil
  • Zitierstile (2): Der Harvard-Stil

Finde Lernmaterialien und -tipps

  • Französisch
  • Psychologie
  • Alle Fächer
  • Biologie Studium
  • Chemie Studium
  • Germanistik
  • Ingenieurwissenschaften
  • Mathematik Studium
  • Rechtswissenschaften
  • VWL Studium
  • Kaufmännische Ausbildung
  • Zahnmedizinische Fachangestellte

Erstelle Lernmaterialien

  • Auslandsjahr
  • Elternratgeber
  • Finanztipps
  • Jobs und Bewerbungen
  • Rechtschreibtipps
  • Studium Ratgeber
  • Verschiedene Themen
  • Wissenschaftliches Schreiben
  • Alle Magazine-Artikel

Bei einer Zusammenfassung gibst Du den Inhalt eines Ausgangstextes in Deinen eigenen Worten kurz und sachlich wieder. Das Ziel beim Schreiben einer Zusammenfassung ist, andere, die den Text nicht kennen, über den wesentlichen Inhalt aufzuklären. Einzelheiten aus dem Ursprungstext, die Dir unwichtig erscheinen, lässt Du in Deiner Zusammenfassung weg. 

Mockup Schule

Entdecke über 50 Millionen kostenlose Lernmaterialien in unserer App.

  • Zusammenfassung
  • Karteikarten
  • StudySmarter AI
  • Übungsbuchlösungen
  • Dichter und Denker
  • Epische Werke
  • Interpretation literarischer Texte
  • Literaturepochen
  • Lyrische Texte
  • Materialgestütztes Schreiben
  • Rechtschreibregeln
  • Rhetorische Stilmittel
  • Sprachanalyse
  • Spracherwerbstheorien
  • Argumentation schreiben
  • Aufsatz Schreiben
  • Bewerbungsschreiben
  • Bildbeschreibung
  • Bildergeschichte
  • Brief schreiben
  • Briefumschlag beschriften
  • Charakterisierung
  • Erlebniserzählung
  • Figurenkonstellation
  • Filmanalyse
  • Fünf-Schritte-Lesemethode
  • Gegenstandsbeschreibung
  • Informationstext schreiben
  • Inhaltsangabe
  • Interpretation
  • Literaturverfilmungen
  • Personenbeschreibung
  • Reizwortgeschichte
  • Sachtextanalyse
  • Schreibplan
  • Steckbrief schreiben
  • Stellungnahme
  • Szenenanalyse
  • Tagebucheintrag
  • Text zusammenfassen
  • Vorgangsbeschreibung
  • Vorstellungsgespräch
  • Wegbeschreibung
  • Werkvergleich
  • Textverständnis

Lerne mit deinen Freunden und bleibe auf dem richtigen Kurs mit deinen persönlichen Lernstatistiken

Nie wieder prokastinieren mit unseren Lernerinnerungen.

Bei einer Zusammenfassung gibst Du den Inhalt eines Ausgangstextes in Deinen eigenen Worten kurz und sachlich wieder. Das Ziel beim Schreiben einer Zusammenfassung ist, andere, die den Text nicht kennen, über den wesentlichen Inhalt aufzuklären. Einzelheiten aus dem Ursprungstext, die Dir unwichtig erscheinen, lässt Du in Deiner Zusammenfassung weg.

Doch wie sieht der Aufbau einer Zusammenfassung eigentlich aus und in welcher Zeitform wird eine Zusammenfassung geschrieben?

Zusammenfassung schreiben

Um eine Zusammenfassung zu schreiben, ist der erste Schritt, dass Du Dir den Ausgangstext gut ansiehst. Dazu solltest Du

  • den Ausgangstext mehrfach durchlesen
  • Markiere z. B. die Antworten auf die W-Fragen (Wer?, Was?, Wo?, Wann?, Warum?).
  • Ein Sinnabschnitt beginnt, wenn ein neues Unterthema im Text eingeführt wird oder wenn sich der Schauplatz oder der Zeitpunkt ändert.
  • Dir zu den Sinnabschnitten kurze Notizen machen

Besonders hilfreich ist es, wenn Du Dir zu jedem Sinnabschnitt auch eine Überschrift ausdenkst. Dadurch erstellst Du Dir bereits eine Struktur für Deine Zusammenfassung.

Wenn es im Ausgangstext Wörter gibt, die Du noch nicht kennst, schlage diese in einem Wörterbuch oder auch online im Internet nach.

Zusammenfassung – Zeitform

Du schreibst eine Zusammenfassung in der Zeitform Präsens . Wenn Du Situationen oder Handlungen beschreibst, die vorzeitig sind, nutzt Du das Tempus Perfekt in Deiner Textzusammenfassung.

Klick Dich doch auch in die Erklärungen " Präsens " und " Perfekt " rein, um Dein Wissen noch einmal aufzufrischen.

Zusammenfassung – Aufbau

Der Aufbau einer Zusammenfassung folgt einer festen Struktur:

  • Die wichtigsten Fakten des Ausgangstextes werden dargestellt.
  • Die wichtigsten Sinnabschnitte werden kurz und sachlich zusammengefasst.
  • Du kannst Deinen Text nach der Zusammenfassung des letzten Sinnabschnitts einfach beenden.
  • Oder Du gibst im Schluss kurz Deine eigenen Gedanken zum Ausgangstext wieder.

Einleitung – Textzusammenfassung

In der Einleitung einer Textzusammenfassung nennst Du diese Fakten:

  • Textsorte (z. B. Sachtext)
  • Erscheinungsjahr
  • Name des Autors oder der Autorin

Wie ein Einleitungssatz zu einer Textzusammenfassung aussehen kann, zeigt Dir dieses Beispiel:

In Christina Krätzigs Bericht "Bhutan: Glück als Staatsziel" aus dem Jahr 2010 wird beschrieben, wie die Regierung von Buthan versucht, alle ihre Bürger glücklich zu machen.

Textzusammenfassung schreiben – Hauptteil

Das eigentliche Schreiben der Textzusammenfassung findet im Hauptteil statt. Im Hauptteil fasst Du den Ausgangstext mithilfe der Sinnabschnitte, die Du erstellt hast, zusammen. Du gibst also die relevantesten Informationen des Ausgangstextes wieder. Nutze dafür auch die Notizen und Markierungen, die Du Dir beim Lesen des Ausgangstextes gemacht hast.

Wenn Du den Hauptteil Deiner Zusammenfassung schreibst, achte speziell auf die W-Fragen :

  • Zeitpunkt/Zeitspanne
  • Was wird beschrieben?
  • Warum passiert etwas?
  • Wer sind die beteiligten Personen?
  • Wo findet die im Text beschriebene Handlung statt?

Zusammenfassung Deutsch – Schlussteil

Im Schlussteil Deiner Zusammenfassung hast Du die Möglichkeit, Deine eigene Meinung aufzuschreiben. Du erklärst, wie Du den Ausgangstext interpretierst und analysierst . Vielleicht konntest Du schon einmal Erfahrungen mit dem beschriebenen Thema sammeln; auch so etwas kannst Du im Schlussteil erläutern. Hierbei sollte allerdings die Ich-Perspektive vermieden werden.

Sieh Dir für einen möglichen Schlussteil auch dieses Beispiel an:

Wolfgang Borchert hat seine Kurzgeschichte "Die Kirschen" in einer klaren Sprache und in einfachen, knappen Sätzen geschrieben. Sie ist somit typisch für die jungen Autoren der Trümmer- und Kahlschlagliteratur, denn nach den prägenden Erlebnissen des Krieges war es nicht mehr möglich "schön" zu erzählen.

Der Autor Wolfgang Borchert war zu dem Zeitpunkt, als er die Kurzgeschichte "Die Kirschen" schrieb, bereits bettlägerig und krank. Es kann deshalb davon ausgegangen werden, dass er beim Schreiben auch auf persönliche eigene Erfahrungen Bezug nahm. Der Schriftsteller Peter Rühmkopf hat zudem in seiner Monographie über Borchert eine Verbindung zwischen der vorliegenden Kurzgeschichte und Borcherts eigener problematischer Beziehung zu einem Vater hergestellt.

Zusammenfassung schreiben – Tipps

Hier findest Du einige Tipps, die Du beachten solltest, wenn Du eine Zusammenfassung auf Deutsch schreibst:

  • Lese den Ausgangstext ausführlich und erstelle Dir einen Schreibplan als Grundgerüst.
  • Verzichte beim Schreiben Deiner Zusammenfassung auf die Darstellung von Einzelheiten.
  • Beschränke Dich auf das Wesentliche.
  • Schreib Deine Zusammenfassung sachlich.
  • Vermeide schmückende oder wertende Ausdrücke.
  • Formuliere die Zusammenfassung in Deinen eigenen Worten.
  • Verwende als Zeitform das Präsens.
  • Besonders wichtige Äußerungen der im Text vorkommenden Figuren können in der indirekten Rede angeführt werden.
  • Vermeide die Ich-Perspektive.
  • Im Schlussteil verwendest Du sie nur, wenn in der Aufgabenstellung danach gefragt wird.

Zusammenfassung – Beispiel

Du hast in dieser Erklärung bereits Beispiele zu einem möglichen Einleitungssatz und Schlussteil einer Zusammenfassung kennengelernt. Das folgende Beispiel nimmt noch einmal Bezug auf den Sachtext " Bhutan: Glück als Staatsziel" und zeigt Dir, wie der Anfang einer Zusammenfassung aussehen kann:

Das "Bruttonationalglück" ist seit Anfang der 1970er-Jahre das wichtigste Entwicklungsziel des Landes Bhutan. Die Regierung soll die Voraussetzungen dafür schaffen, dass jeder Bürger glücklich sein kann. Aus diesem Grund hat der König den Gesundheits- und Bildungssektor erweitert. Dies führte zu einer Steigerung der Lebenserwartung um mehr als 25 Jahre. ...

Im nächsten Beispiel siehst Du einen möglichen Schluss, nachdem eine Kurzgeschichte zusammengefasst wurde:

Die Geschichte über Frankies abenteuerliche Reise macht deutlich, dass Kinder öfter mal unter der Trennung ihrer Eltern leiden und so ungewöhnliche Ideen entwickeln. Der Text regt hierdurch intensiv zum Nachdenken an. Die Erzählung wirkt außergewöhnlich, weil das eigentlich ernste Thema sehr lebendig und auch lustig aufbereitet wird. Der eher lockere Erzählstil kann damit begründet werden, dass die Geschichte aus der Sicht von Frankies großer Schwester berichtet und es zudem viele Dialoge gibt.

Zusammenfassung eines Buchs schreiben

Wenn Du die Zusammenfassung eines Buchs schreiben möchtest, gehst Du genau so vor, wie beschrieben:

  • Markiere Dir wichtige Textstellen.
  • Teile das Buch in Sinnabschnitte ein.
  • Mache Dir zu den Sinnabschnitten kurze Notizen.

Du solltest für eine Buch-Zusammenfassung das Buch also auch gut gelesen und verstanden haben. Konzentriere Dich auf die wichtigsten Handlungsstränge und Ideen. Versuche diese in kurzen Sätzen oder Absätzen wiederzugeben. Vermeide im Umkehrschluss also, Details oder unwichtige Informationen in die Zusammenfassung aufzunehmen. Die Zusammenfassung sollte kurz und prägnant sein und den Lesenden eine klare Vorstellung davon geben, worum es im Buch geht. Ziel ist es, die Kernbotschaft des Buchs zusammenzufassen.

Kapitel Zusammenfassung

Auch eine Kapitel-Zusammenfassung folgt den gleichen Regeln:

  • Lese das Kapitel mehrfach durch.
  • Teile das Kapitel in Sinnabschnitte ein.

Es ist allerdings wichtig zu beachten, dass Du nicht nur das jeweilige Kapitel zusammenfasst, sondern auch den Gesamtinhalt aufbereitest. Du beschreibst also nicht nur die Handlungen des vorliegenden Kapitels, sondern bettest Deine Zusammenfassung in den Gesamtkontext ein. Dazu gibst Du kurz (!) wieder, was in den Kapiteln davor und danach passiert.

Zusammenfassung - Das Wichtigste

  • Mit einer Zusammenfassung wird ein Ausgangstext knapp und sachlich wiedergegeben.
  • Lese den Ausgangstext mehrfach durch.
  • Teile den Text in Sinnabschnitte.
  • Zusammenfassung Zeitform : Präsens und Perfekt
  • Zusammenfassung Aufbau : Einleitung, Hauptteil, Schluss
  • Einleitung Textzusammenfassung: Textsorte (z. B. Sachtext), Titel, Erscheinungsjahr, Name des Autors oder der Autorin, Thema
  • Im Hauptteil fasst Du den Ausgangstext mithilfe der Sinnabschnitte, die Du erstellt hast, zusammen.
  • Achte speziell auf die W-Fragen .
  • Im Schlussteil Deiner Zusammenfassung hast Du die Möglichkeit, Deine eigene Meinung aufzuschreiben.
  • Vermeide aber die Ich-Perspektive.
  • gleiches Vorgehen: Kapitel gut lesen, Sinnabschnitte und Notizen machen, Zusammenfassung schreiben (Einleitung, Hauptteil, Schluss)
  • Bei einer Kapitel-Zusammenfassung gibst Du kurz (!) wieder, was in den Kapiteln davor und danach passiert.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Zusammenfassung

--> wie schreibt man eine zusammenfassung.

Man schreibt eine Zusammenfassung, indem man den Text in Einleitung, Hauptteil und Schlussteil gliedert. Im Hauptteil fasst man  den Ausgangstext dann kurz und präzise zusammen.

--> In welcher Zeitform wird eine Zusammenfassung geschrieben?

Eine Zusammenfassung wird in der Zeitform Präsens geschrieben. Bei Vorzeitigkeit muss allerdings das Perfekt als Zeitform benutzt werden.

--> Was kommt alles in eine Zusammenfassung?

In eine Zusammenfassung kommen alle wichtigen und wesentlichen Aspekte des Ausgangstextes. Eine Zusammenfassung ist in Einleitung, Hauptteil und Schluss gegliedert.

--> Was beschreibt man in einer Zusammenfassung?

In einer Zusammenfassung beschreibt man den Inhalt eines Ausgangstextes möglichst sachlich und kurz.

--> Was ist eine Textzusammenfassung?

Eine Textzusammenfassung ist eine Inhaltsangabe in Kurzform. Der Inhalt eines Ausgangstextes wird möglichst kurz und sachlich beschrieben und zusammengefasst.

--> In welcher Zeitform schreibt man eine Inhaltsangabe?

Man schreibt eine Inhaltsangabe in der Zeitform Präsens geschrieben. Bei Vorzeitigkeit muss allerdings das Perfekt als Zeitform benutzt werden.

--> Was ist eine Zusammenfassung?

Eine Zusammenfassung ist eine Inhaltsangabe in Kurzform. Der Inhalt eines Ausgangstextes wird möglichst kurz und sachlich beschrieben und zusammengefasst.

--> Wie beginnt man eine Zusammenfassung?

Man beginnt eine Zusammenfassung mit der Einleitung. In der Einleitung werden die Textsorte, der Titel, das Erscheinungsjahr, der Name des Autors oder der Autorin und das Thema beschrieben. 

--> Was ist wichtig bei einer Zusammenfassung?

Bei einer Zusammenfassung ist wichtig, dass nur die wichtigsten Aspekte aus dem Ausgangstext genannt werden und die Zusammenfassung nicht zu lang wird.

Wie ist eine Zusammenfassung aufbaut?

Eine Zusammenfassung besteht immer aus drei Teilen (Einleitung, Hauptteil und Schlussteil).

In welcher Zeitform wird eine Zusammenfassung geschrieben?

Immer im Präsens (bei Vorzeitigkeit allerdings im Perfekt).

Mit einer Zusammenfassung wird der  ___ eines Textes ____ und _____ aufbereitet.

Mit einer Zusammenfassung wird der Inhalt eines Textes knapp und sachlich  aufbereitet.

Wie sieht die Vorarbeit aus, die vor dem Schreiben einer Zusammenfassung absolviert wird?

  • Zunächst liest man den Text mehrfach intensiv durch.
  • Während des Lesens werden wichtige Textstellen markiert und Notizen an den Rand oder unter den Text geschrieben.
  • Nun werden wichtige Schlüsselwörter herausgearbeitet und die Bedeutung von unbekannten Wörtern aufgeklärt.
  • Als nächstes wird der Text in Handlungsschritte aufgeteilt und hierauf basierend wird schließlich ein Schreibplan erstellt.

Wobei hilft der erste Lesedurchgang ?

Der erste Lesedurchgang hilft dabei, einen ersten, ganz groben, Überblick über das Thema zu erhalten und den Text zu verstehen.

Wozu, also für welche Arbeitsschritte, wird der zweite Lesedurchgang benutzt?

Den zweiten Lesedurchgang nutzt man dazu, die wichtigsten Informationen zu markieren. Hierfür verwendet man möglichst unterschiedliche Farben. Bei diesem Schritt können beispielsweise auch die W-Fragen (Wer?, Was?, Wo?, Wann?, Warum?,...) zur Hilfe genommen werden. Für jede W-Frage wird dann eine andere Farbe genutzt. Wenn im Ausgangstext Wörter gefunden werden,  die noch unbekannt sind, so sollten diese in einem Wörterbuch oder auch im Internet nachgeschlagen werden.

Flashcards

Lerne mit 16 Zusammenfassung Karteikarten in der kostenlosen StudySmarter App

Du hast bereits ein Konto? Anmelden

der Nutzer schaffen das Zusammenfassung Quiz nicht! Kannst du es schaffen?

Wie möchtest du den Inhalt lernen?

Kostenloser deutsch Spickzettel

Alles was du zu . wissen musst. Perfekt zusammengefasst, sodass du es dir leicht merken kannst!

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Die erste Lern-App, die wirklich alles bietet, was du brauchst, um deine Prüfungen an einem Ort zu meistern.

  • Karteikarten & Quizze
  • KI-Lernassistent
  • Probeklausuren
  • Intelligente Notizen

Schließ dich über 22 Millionen Schülern und Studierenden an und lerne mit unserer StudySmarter App!

Melde dich an für Notizen & Bearbeitung. 100% for free.

Unsere Inhalte sind nach wie vor kostenlos, es gibt keine Paywall

Du musst dich registrieren, um weiterzulesen, fang an mit studysmarter zu lernen, die einzige lernapp, die du brauchst..

Illustration

Erstelle ein kostenloses Konto, um diese Erklärung zu speichern.

Speichere Erklärungen in deinem persönlichen Bereich und greife jederzeit und überall auf sie zu!

Durch deine Registrierung stimmst du den AGBs und der Datenschutzerklärung von StudySmarter zu.

Du hast schon einen Account? Anmelden

Entdecke Lernmaterial in der StudySmarter-App

zusammenfassung dissertation zeitform

Zeitformen in wissenschaftlichen Abschlussarbeiten

Oder auch: Welche Zeitform verwende ich für welchen Teil in meiner Arbeit?

Die Verwendung der richtigen Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten ist häufig unklar und kann zu Unsicherheiten und falschen Formulierungen führen. Daher geben wir im Folgenden einige Regeln und Beispiele vor, die zur Orientierung bei Unklarheiten dienen sollen.

Der größte Teil einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit wird im Präsens verfasst. Demnach wird

für die Beschreibung der Zielsetzung in der Einleitung („Ziel dieser Arbeit ist es, …“) sowie

für Definitionen, allgemeines und publiziertes Wissen („Das Französische ist eine romanische Sprache. Forscher können dies bestätigen.“) und

für Verweise auf bekannte Methoden und Verfahrensweisen („Die qualitative Forschung bildet Informationen ab, die sich nicht direkt messen lassen.“)

das Präsens verwendet.

Auch die Ergebnisse der Arbeit werden im Präsens interpretiert: „Die Untersuchung zeigt, …“

Präteritum/Perfekt

Bei gewissen Formulierungen ist jedoch die Nutzung des Präteritums oder des Perfekts sinnvoller. Dies ist beispielsweise bei der Beschreibung historischer Hintergründe der Fall: „Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die Wirtschaft einen Aufschwung.“

Eine Ausnahme bildet das historische Präsens , das beim Nacherzählen einer vergangenen Geschichte verwendet wird: „Bismarck stirbt 1898 in Friedrichsruh.“

Auch bei expliziten Verweisen auf die Ergebnisse anderer Forscher („Mayer führte zuerst diese Befunde aus. Die Studie hat gezeigt, …“) oder der Beschreibung der tatsächlich ausgeführten Arbeitsschritte im Methodenteil („An der Untersuchung nahmen 50 Personen teil.“) ist die Verwendung einer Vergangenheitsform angemessen.

Im Ergebnissteil der Arbeit werden die Forschungsergebnisse ebenfalls im Präteritum oder Perfekt dargelegt: „Die Hypothesen konnten nicht bestätigt werden. Die Untersuchung hat ergeben, …“

Besonderheiten im Schlussteil

Besonders wichtig in einer Abschlussarbeit ist das Fazit, in dem direkt zu Beginn ein Rückbezug auf die Forschungsfrage im Präteritum erfolgen sollte: „Ziel dieser Arbeit war es, …“

Bei der Zusammenfassung der Ergebnisse muss sodann genau differenziert werden: Ausgeführte Arbeitsschritte („Die Umfrage erfolgte online.“) und genaue Ergebnisse („Die Umfrage zeigte, …“) werden im Präteritum, allgemeine Feststellungen („Demnach ist Mitarbeitermotivation von besonderer Bedeutung.“) im Präsens verfasst.

Der abschließende Ausblick auf weiterführende Forschungsfragen wird ebenfalls im Präsens formuliert: „An dieser Stelle empfiehlt sich eine weitere Untersuchung …. Von weitergehendem Interesse ist die Frage, …“

Vorsicht beim Konjunktiv

1) Indem bspw. bei der Auswertung von durchgeführten Interviews durch die Formulierung " Laut Experte XY " gekennzeichnet wird, dass dies nicht die Ansicht des Verfassers/der Verfasserin ist, kann auf die umständliche Verwendung des Konjunktivs verzichtet werden.

2) Eine weitere relativ simple Möglichkeit, den Konjunktiv zu umgehen, aber dennoch zu verdeutlichen, dass nicht die eigene Ansicht wiedergegeben wird, ist der Verweis auf den Autor bzw. die jeweilige Quelle in einer entsprechenden Fußnote.

3) Der Konjunktiv sollte in einer wissenschaftlichen Arbeit nur verwendet werden, wenn man der entsprechenden Aussage kritisch gegenübersteht und Aussagen aus unwissenschaftlichen Quellen wiedergegeben werden. 

Zeitformen in englischen Arbeiten

Wusstet ihr, dass in englischen Abschlussarbeiten die zu verwendende Zeitform von der Zitierweise, nach der sich in der Arbeit gerichtet wird, abhängt? Hier haben wir euch eine Übersicht zu den Zeitformen für die drei gängigsten Zitierstile (APA, Chicago, MLA) verlinkt. 

Schlagwörter: Zeitform , Bachelorarbeit, Masterarbeit, wissenschaftliches Schreiben, Zeitform in wissenschaftlichen Arbeiten

  • Nach oben scrollen

zusammenfassung dissertation zeitform

Fazit der wissenschaftlichen Arbeit

Disclaimer : Jede Hochschule hat andere Regeln und Vorschriften. Dieser Artikel enthält allgemeine Informationen zum Thema. Informieren Sie sich stets bei Ihrer Hochschule nach den gültigen Vorschriften.

Das Fazit einer wissenschaftlichen Arbeit ist der Abschluss aller vorausgegangenen Inhalten und dient als Resümee für die zuvor erarbeiteten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Es ist im Wesentlichen die Gelegenheit, die Forschungsfrage, die zu Beginn der Arbeit in der Einleitung aufgeworfen wurden, zu beantworten und die wichtigsten Erkenntnisse prägnant zusammenzufassen. Hier erfahren Sie alles, was Sie bei der Erstellung des Fazits einer wissenschaftlichen Arbeit wissen müssen.

Darauf ist beim Fazit einer wissenschaftlichen Arbeit zu achten

Die Platzierung und die Länge des Fazits innerhalb einer wissenschaftlichen Arbeit sind entscheidende Faktoren für einen gelungenen Abschluss. Ebenso spielt der gezielte Einsatz unterschiedlicher Zeitformen und ein präziser, sachlicher sprachlicher Stil eine maßgebliche Rolle in diesem Schlussteil. Wir haben deshalb einige wichtige Hinweise, die Sie bei der Erstellung Ihres Fazits berücksichtigen sollten.

Platzierung des Fazits innerhalb der Arbeit:

Das Fazit wird als Resümee immer am Ende der Arbeit platziert, direkt nach dem Hauptteil. Es ist als Schlussteil der Höhepunkt und bildet eine Brücke zwischen den zuvor präsentierten Forschungsergebnissen und der abschließenden Zusammenfassung der Sachverhalte.

Länge des Fazits und Zusammenhang zur Gesamtlänge der Arbeit:

Die Länge des Fazits sollte angemessen sein und etwa 5% bis 10% der gesamten Arbeit ausmachen. Bei der Bestimmung der Länge ist es wichtig, sich an dem Umfang der gesamten wissenschaftlichen Arbeit zu orientieren.

Wahl der Zeitformen im Fazit

Im Fazit sollten unterschiedliche Zeitformen verwendet werden, um die Klarheit und Präzision der Aussagen zu unterstützen. Für die Präsentation von Fakten werden das Präsens und das Präteritum verwendet. Das Präsens wird verwendet, wenn aktuelle Fakten oder generelle Aussagen gemacht werden, während das Präteritum für die Darstellung von Forschungshandlungen und -ergebnissen in der Vergangenheit geeignet ist.

Sprachlicher Stil im Fazit

Der sprachliche Stil im Fazit sollte prägnant und sachlich sein. Es sollten keine reißerischen, langatmigen Formulierungen oder überflüssige Wörter verwendet werden. Der Schreibstil sollte kohärent und schlüssig sein, um den Lesern ein klares Verständnis zu vermitteln. Nach Fertigstellung Ihrer Arbeit kann ein gründliches Lektorat sicherstellen, dass das Fazit Ihrer wissenschaftlichen Arbeit frei von Rechtschreibfehlern und stilistischen Unstimmigkeiten ist.

Der richtige Aufbau des Fazits der wissenschaftlichen Arbeit

Es ist wichtig, die Problemstellung bzw. Forschungsfrage bereits in der Einleitung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit präzise zu formulieren. Die Identifizierung einer relevanten und gut definierten Problemstellung bildet das Fundament Ihrer gesamten Forschungsarbeit. Die erfolgreiche Beantwortung dieser Problemstellung ist ein zentraler Aspekt, um die Relevanz Ihrer Arbeit im Kontext der aktuellen Forschung zu verdeutlichen.

Im Resümee Ihrer wissenschaftlichen Arbeit ist es deshalb entscheidend, dass Sie die ursprünglichen Fragestellungen oder Hypothesen, die Sie zu Beginn der Arbeit aufgestellt haben, nochmals aufgreifen und beantworten. Dabei sollten Sie betonen, wie Ihre Forschung dazu beigetragen hat, diese Fragen zu klären oder Ihre Hypothesen zu überprüfen.

Hinweis : Im Fazit werden keine neuen Erkenntnisse mehr eingebunden. Diese sollten an anderer Stelle der wissenschaftlichen Arbeit bereits belegt worden sein.

Außerdem ist die Einordnung Ihrer Ergebnisse in den aktuellen Forschungsstand von großer Bedeutung. Sie sollten zeigen, wie Ihre Arbeit zu bereits existierendem Wissen passt und welche neuen Erkenntnisse sie bietet. Dies unterstreicht die Relevanz Ihrer Forschung. Schließlich sollten Sie im Fazit auch einen Ausblick auf mögliche zukünftige Forschungsrichtungen geben. Zeige Sie auf, wie Ihre Arbeit als Grundlage für weitere Studien dienen könnte und welche offenen Fragestellungen noch untersucht werden könnten.

Denken Sie immer daran, dass das Fazit den letzten Eindruck Ihrer Arbeit bei den lesenden Personen hinterlässt. Es sollte daher gut strukturiert, prägnant und überzeugend sein. Das Fazit ist auch der richtige Ort zum Reflektieren und um Danksagungen und Würdigungen auszusprechen. Hier können Sie Ihre Dozenten und andere Personen würdigen, die Sie während der Arbeit unterstützt haben, sei es durch Ratschläge, Ressourcen oder Inspiration.

Welche Angaben gehören in ein Fazit?

In wissenschaftlichen Arbeiten, wie Bachelorarbeiten oder Masterarbeiten, können durch umfangreiche Forschung und eine klare Gliederung im Hinblick auf das gängige Forschungsfeld wichtige Erkenntnisse gewonnen und einige gängige Annahmen belegt oder widerlegt werden. Das Fazit einer wissenschaftlichen Arbeit erfüllt daher mehrere essenzielle Funktionen. Es dient als kompakter Überblick über die Schlüsselaspekte der Arbeit und legt den Grundstein für weiterführende wissenschaftliche Diskussionen. Folgende Angaben dürfen in Ihrem Fazit deshalb auf keinen Fall fehlen:

  • Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse: Während des Forschungsprozesses wurden umfassende Daten gesammelt, um die ursprünglichen Annahmen zu belegen oder zu widerlegen und eine genauere Perspektive auf das Problem zu gewinnen. Im Fazit werden die Forschungsergebnisse dann kompakt dargestellt. Dabei sollten jedoch keine neuen Informationen oder Interpretationen aufgeworfen werden. Im Fazit wird lediglich aufgegriffen, was bereits im Hauptteil behandelt wurde.
  • Beantwortung der Forschungsfrage(n): Eine zentrale Aufgabe des Fazits ist die klare Beantwortung der Forschungsfrage(n). Dies sollte präzise, schlüssig und ohne Umschweife geschehen.
  • Einordnung in den Forschungskontext: Die Forschungsergebnisse müssen in den größeren Forschungskontext eingeordnet werden. Hierbei sollte verdeutlicht werden, inwiefern die vorliegende Arbeit einen Beitrag zu diesem Kontext leistet.
  • Ausblick auf zukünftige Forschung: Ein gutes Fazit enthält auch einen Ausblick auf mögliche zukünftige Forschungsrichtungen, die sich aus den erzielten Ergebnissen ergeben. Dies verleiht der Arbeit eine gewisse weiterführende Perspektive und zeigt, dass sie Teil eines fortlaufenden wissenschaftlichen Diskurses ist.

Im Fazit einer wissenschaftlichen Arbeit ist es wichtig, sich auf die Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und Schlussfolgerungen zu konzentrieren. Daher sollten im Fazit keine neuen Informationen, Beispiele oder Zitate eingeführt oder interpretiert werden. Das Fazit wiederholt lediglich, was bereits im Hauptteil der Arbeit erarbeitet wurde.

Hinweis: Zitate sind im Fazit erlaubt, wenn sie dazu dienen, bereits im Hauptteil behandelte Informationen oder Ergebnisse zu untermauern oder zu verdeutlichen. Wenn im Fazit Zitate verwendet werden, sollten sie jedoch sparsam eingesetzt werden und klar in den Kontext der Arbeit eingebettet sein. Neue Zitate oder umfangreiche Zitatpassagen sollten vermieden werden, da sie den Zweck des Fazits, nämlich die Zusammenfassung und Beantwortung der Forschungsfragen, beeinträchtigen können.

Unterschiede zwischen Fazit, Ausblick und Diskussion

Das Fazit, der Ausblick und die Diskussion sind drei separate Abschnitte in einer wissenschaftlichen Arbeit, die jeweils unterschiedliche Zwecke und Inhalte haben. Hier sind die wichtigsten Unterschiede zwischen diesen Abschnitten:

  • Zeitform: Das Fazit verwendet in der Regel die Gegenwartsform, das Präsens.
  • Länge: Das Fazit sollte kurz und prägnant sein und nur etwa 5% bis 10% der Gesamtlänge der Arbeit ausmachen.
  • Platzierung: Das Fazit befindet sich am Ende der Arbeit, direkt nach der Diskussion.
  • Zweck: Das Fazit sollte die wichtigsten Ergebnisse und Sachverhalte der Forschung darlegen, ohne neue Informationen einzuführen. Es beantwortet die Forschungsfrage oder Fragestellungen.
  • Zeitform: Der Ausblick verwendet die Gegenwartsform, da er auf zukünftige Entwicklungen hinweist.
  • Länge: Der Ausblick ist in der Regel kürzer als das Fazit, aber länger als die Diskussion. Es sollte etwa 5% der Gesamtlänge der Arbeit ausmachen.
  • Platzierung: Der Ausblick folgt direkt auf das Fazit und bietet eine Perspektive auf mögliche zukünftige Forschung oder Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Thema.
  • Zweck: Im Ausblick werden mögliche Forschungsrichtungen oder Anwendungen der in der Arbeit erzielten Ergebnisse aufgezeigt. Es erweitert die Perspektive über den aktuellen Forschungsrahmen hinaus.

Diskussion:

  • Zeitform: Die Diskussion verwendet die Gegenwartsform (Präsens) für die Darstellung von Fakten und die Vergangenheitsform (Präteritum) für die Beschreibung der eigenen Forschung.
  • Länge: Die Diskussion ist in der Regel umfangreicher als das Fazit, da sie die Ergebnisse im Kontext der aktuellen Forschung erörtert. Sie sollte etwa 15% bis 25% der Gesamtlänge der Arbeit ausmachen.
  • Platzierung: Die Diskussion folgt in der Regel auf die Darstellung der Ergebnisse und bildet den Kern der wissenschaftlichen Argumentation.
  • Zweck: In der Diskussion werden die Ergebnisse im Detail analysiert, im Zusammenhang mit dem aktuellen Forschungsstand interpretiert und mögliche Implikationen oder Unklarheiten aufgezeigt. Es ist der Ort, an dem neue Ideen und Ansichten auf der Grundlage der Forschung präsentiert werden können. Die Widerlegung etablierter Theorien wird oft im wissenschaftlichen Diskurs aufgegriffen, um neue Erkenntnisse und Perspektiven zu ermöglichen.

Während das Fazit also lediglich die Ergebnisse und Schlussfolgerungen der Arbeit kurz und thematisch zusammenfasst, soll der Ausblick auf zukünftige Forschungen oder Anwendungen hinweisen. Die Diskussion hingegen dient der ausführlichen Analyse und lässt Ihnen Spielraum zum Interpretieren der Ergebnisse. Eine Diskussion kann somit zugleich eine wertende Funktion haben und soll die Qualität der benoteten Arbeit im Kontext der Forschungsergebnisse betonen.

Checkliste: So wird ein Fazit in der wissenschaftlichen Arbeit verfasst

Im Hinblick auf die Erstellung eines Fazits in Ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind einige wichtige Aspekte zu beachten. Das Fazit bietet Ihnen unter anderem die Möglichkeit, die Forschungsfrage angemessen zu beantworten und eventuell bestehende Vorannahmen in Ihrem Forschungsfeld zu belegen oder zu widerlegen. Die Checkliste hilft Ihnen bei der Erstellung Ihres Fazits:

Allgemeine Hinweise:

  • Ihr Fazit sollte die wichtigsten Ergebnisse prägnant zusammenfassen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Fazit schlüssig ist.
  • Es sollte den Höhepunkt der Arbeit darstellen.
  • Verwenden Sie einen sachlichen Schreibstil und vermeiden Sie reißerische, langatmige Formulierungen.  

Inhaltliche Aspekte:

  • Es enthält keine neuen Informationen oder Interpretationen.
  • Es verwendet keine Beispiele und Zitate.
  • Es sollte in thematische Sachverhalte eingeordnet werden.
  • Betonen Sie, dass selbst negative Ergebnisse wertvoll sind, wenn sie die Forschungsfrage thematisch sinnvoll beantworten.
  • Verwenden Sie im Fazit die Präsensform für die Präsentation von Fakten und das Präteritum für Verweise auf die Forschung.

Das Fazit sollte folgende Elemente enthalten:

  • Beantwortung der Forschungsfrage.
  • Erläuterung der Problemstellung.
  • Einordnung in den aktuellen Forschungskontext.
  • Darstellung der wichtigsten Ergebnisse.
  • Achten Sie darauf, die Schlussfolgerungen aus der Diskussion zusammenzufassen (z. B. offene Fragen oder Ausblick auf zukünftige Forschung).
  • Wiederholen Sie nicht nur Formulierungen aus dem Hauptteil.
  • Zeigen Sie, was Sie erreicht haben, seien Sie nicht zu bescheiden und reflektieren Sie.
  • Bringen Sie keine neuen Ideen, Studien oder Beispiele ein.
  • Das Fazit wird in der Gliederung aufgelistet.

Zeitpunkt des Schreibens:

  • Schreiben Sie das Fazit nicht unmittelbar vor dem Abgabetermin.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit.
  • Führen Sie vor Ihrem Abgabetermin eine Plagiatsprüfung durch.
  • Ein gründliches Lektorat kann die Forschungsarbeit auf Rechtschreibfehler und stilistische Unstimmigkeiten prüfen. 

Denken Sie daran, dass das Fazit einen entscheidenden Eindruck bei den Lesenden hinterlässt und die Qualität der Arbeit unterstreicht. Eine Plagiatsprüfung und ein Lektorat können zudem die Qualität Ihrer Arbeit sicherstellen. Halten Sie sich deshalb am besten an die oben genannten Punkte. Dadurch können Sie ein gelungenes Fazit für Ihre wissenschaftliche Arbeit verfassen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Noch unentschlossen?

Sie wollen mehr zu Inhalten, Perspektiven und Spezialisierungen Ihres Studiums an der Wilhelm Büchner Hochschule erfahren? Unser Infopaket informiert Sie umfassend.

zusammenfassung dissertation zeitform

Top Studiengänge zur Weiterbildung

  • IT-Sicherheit (B. Sc.)
  • Elektro- und Informationstechnik (B. Sc.)
  • Game Development (B. Sc.)
  • Chemische Verfahrenstechnik (B. Sc.)
  • Big Data und Data Science (B. Sc.)

Einen Moment bitte...

Diskussion & Zusammenfassung

Leitfaden doktorarbeit medizin, dr. evelyn möller.

Die Diskussion ist der anspruchsvollste und daher für viele auch schwierigste Teil der Doktorarbeit. In diesem Kapitel geht es um die Bewertung der geleisteten Arbeit. Die Ergebnisse werden in den Kontext des aktuellen Wissenstandes eingeordnet und ihr Beitrag zur Erweiterung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes durch vergleichende Beschreibung und Interpretation von Daten anderer Wissenschaftler erläutert. Eine fundierte Diskussion können Sie nur schreiben, wenn Sie die von Ihnen zitierte Literatur aufmerksam gelesen haben!

Es ist sinnvoll, die Struktur der Diskussion an die des Ergebnisteils anzulehnen. Das heißt, die einzelnen Ergebnisse werden nacheinander unter Berücksichtigung folgender Aspekte abgehandelt:  

Checkliste Diskussion  

  • Ergebnisse interpretieren und mit Ergebnissen anderer Autoren vergleichen  
  • Selbstkritisch auf mögliche Schwachpunkte und Fehler der von Ihnen verwendeten Methoden/des Studiendesigns hinweisen  
  • Kritisch die von anderen Autoren verwendeten Methoden und Lösungsstrategien analysieren und unter diesem Blickwinkel deren Ergebnisse interpretieren.  
  • Schlussfolgerungen ziehen  

Das Verfassen der Diskussion fällt erfahrungsgemäß besonders dann schwer, wenn die Ergebnisse nicht signifikant waren und/oder die Hypothese(n) nicht bestätigt werden konnte(n). Nach all den Mühen und der geleisteten Arbeit fällt es schwer, damit umzugehen, weil viele dann unterschwellig annehmen, die Arbeit sei deswegen weniger wert. Diese Sorge ist unbegründet! Lassen Sie sich dadurch nicht frustrieren! Für nicht-signifikante Ergebnisse gibt es meist Erklärungen (siehe oben: methodische Fehler), die Sie diskutieren können und sollten. Eine Widerlegung Ihrer Hypothese(n) ist jedoch ebenfalls ein Ergebnis - und nicht automatisch ein negatives! Von vornherein (unausgesprochen) zu erwarten, dass man seine Hypothese bestätigen kann, widerspricht der wissenschaftlichen Vorgehensweise. Wissenschaftlicher Erkenntnisfortschritt ist ein mühseliger, langsamer Prozess der kleinen Schritte und die Widerlegung von Hypothesen gehört dazu - auch wenn dies nicht immer zu solch großen - und im wahrsten Sinne des Wortes weltbewegenden - Durchbrüchen führt, wie es bei der Widerlegung von "Die Sonne dreht sich um die Erde" der Fall war.

Man kann die Diskussion mit einem sogenannten "Ausblick" abschließen. In diesem Abschnitt werden die praktischen Konsequenzen aus den eigenen Ergebnissen dargestellt, Verbesserungsvorschläge unterbreitet und insbesondere weitere Untersuchungen angeregt. Auf diese Art wurde schon so mancher Grundstein für eine weitere Medizin-Doktorarbeit gelegt. Dies ist auch der einzige Abschnitt Ihrer Doktorarbeit, in dem Sie Vermutungen und Spekulationen äußern dürfen, vorausgesetzt diese sind durch klare, eindeutige Formulierungen als solche zu erkennen.

Zusammenfassung

Neben der Einleitung stellt die kurze (meist auf 1 bis max. 2,5 Seiten beschränkte) Zusammenfassung einen sehr wichtigen Teil jeder Doktorarbeit dar. Diese beiden Kapitel werden von Prüfern in der Regel als Erstes gelesen, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen.

Die Zusammenfassung darf keine neuen Fakten, Interpretationen, Abbildungen, Tabellen und Literaturverweise enthalten. Die Reihenfolge der einzelnen Abschnitte folgt exakt der Struktur der Gliederung Ihrer Arbeit: Beginnen Sie mit der Vorstellung des Themas, der Fragestellung und der Hypothese. Erwähnen Sie kurz die zentrale(n) Untersuchungsmethode(n) und fassen anschließend die wichtigsten Ergebnisse zusammen. Bewerten Sie die angeführten Ergebnisse jeweils im Hinblick auf etwaige methodische Fehler/Limitierungen und vor allem auf ihren Beitrag zum aktuellen Stand der Forschung. Abschließend können Sie in ein, zwei Sätzen darauf hinweisen, welche weiteren Forschungen Ihrer Ansicht nach notwendig wären, um den wissenschaftlichen Kenntnisstand über das von Ihnen untersuchte Problem zu vertiefen und zu erweitern.

Weiterlesen:   Verteidigung der Doktorarbeit

Möchten Sie schneller vorankommen?

Sprechen Sie mit einem unserer empathischen Uni-Dozenten. So kommen Sie schneller und entspannter zum Abschluss. Kostenloses Erstgespräch.

Kostenlose Rechtschreibprüfung

Kostenlose plagiatsprüfung, korrektur deiner abschlussarbeit.

  • Wissensdatenbank
  • Zusammenfassung schreiben – erklärt anhand eines Beispiels

Zusammenfassung schreiben - erklärt anhand eines Beispiels

Veröffentlicht am 24. Jänner 2019 von Priska Flandorfer . Aktualisiert am 20. November 2023.

In einer Zusammenfassung gibst du den wichtigsten Inhalt eines Textes mit eigenen Worten wieder.

Im Studium ist das Ziel einer Zusammenfassung das Erfassen und Verstehen von wissenschaftlichen Texten.

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung schreiben beispiel, 1. schritt: text lesen und verstehen, 2. schritt: text in abschnitte gliedern, 3. schritt: stichwortliste erstellen, 4. schritt: zusammenfassung schreiben, beispiel: die fertige zusammenfassung, häufig gestellte fragen.

Untergang der Titanic

Die RMS Titanic ist in den frühen Morgenstunden des 15. Aprils 1912 im Nordatlantik während ihrer Reise von Southampton nach New York City aufgrund des Zusammenstoßes mit einem Eisberg gesunken. Während das Schiff sank, sind viele Passagiere und Crewmitglieder ins Wasser gefallen oder von Bord gesprungen. Sie ertranken oder starben innerhalb von wenigen Minuten aufgrund von Hypothermie. Das Schiff wurde mehrmals von anderen Schiffen über Funk vor dem Eisberg gewarnt. Das zuständige Personal war jedoch mit dem Absenden privater Telegramme beschäftigt. Es gab keine Vorschriften im Zusammenhang mit dem Empfangen und Senden von Funknachrichten. Nach dem Untergang der Titanic wurden international gültige Sicherheitsmaßnahmen für die Seefahrt definiert.

Möchtest du eine fehlerfreie Arbeit abgeben?

Mit einem Lektorat helfen wir dir, deine Abschlussarbeit zu perfektionieren.

Neugierig? Bewege den Regler von links nach rechts!

zusammenfassung dissertation zeitform

Zu deiner Korrektur

Je nach Komplexität des Textes solltest du ihn ein oder mehrere Male lesen.

Markiere wichtige Textstellen mit einem bunten Stift. Schlage Begriffe, die du nicht kennst, im Lexikon nach.

Die RMS Titanic ist in den frühen Morgenstunden des 15. Aprils 1912 im Nordatlantik während ihrer Reise von Southampton nach New York City aufgrund des Zusammenstoßes mit einem Eisberg gesunken. Während das Schiff sank, sind viele Passagiere und Crewmitglieder ins Wasser gefallen oder von Bord gesprungen. Sie ertranken oder starben innerhalb weniger Minuten aufgrund von Hypothermie . Das Schiff wurde mehrmals von anderen Schiffen über Funk vor dem Eisberg gewarnt . Das zuständige Personal war jedoch mit dem Absenden privater Telegramme beschäftigt. Es gab keine Vorschriften im Zusammenhang mit dem Empfangen und Senden von Funknachrichten. Nach dem Untergang der Titanic wurden international gültige Sicherheitsmaßnahmen für die Seefahrt definiert.

Als Vorarbeit für eine gute Zusammenfassung gliederst du den gelesenen Text in thematisch zusammenhängende Abschnitte.

Stelle zu jedem Abschnitt W-Fragen an den Text und notiere dir die Antworten in Stichworten: Wer? Was? Wann? Wo? Warum?

Kostenloses Ergebnis

Erfahre binnen 10 Minuten , ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 99,3 Milliarden Internetquellen
  • 8 Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Plagiatsprüfung testen

zusammenfassung dissertation zeitform

Beim Schreiben einer Zusammenfassung achte darauf, dass du:

  • im Präsens schreibst,
  • eine sachliche Sprache verwendest (keine Wertungen),
  • kurze und verständliche Sätze formulierst,
  • den Text in sinnvolle Absätze gliederst,
  • keine Zitate oder direkte Rede verwendest.

Die Zusammenfassung besteht aus einer Einleitung , dem Hauptteil und einem Schluss .

In der Einleitung erwähnst du in wenigen Sätzen:

Der Hauptteil ist der umfangreichste Teil der Zusammenfassung. Dort fasst du den wichtigsten Inhalt zusammen. Nutze dazu deine Notizen und Stichworte zu den W-Fragen.

Im Schlussteil reflektierst du in wenigen Sätzen den Inhalt anhand deiner eigenen Meinung.

Zusammenfassung

Der Online-Artikel „Der Untergang der Titanic” ist von Max Musterstudent am 1. Januar 2019 in Musterstadt veröffentlicht worden und beschäftigt sich mit dem Untergang der Titanic. Die RMS Titanic sinkt am 15. April 1912 im Nordatlantik aufgrund einer Kollision mit einem Eisberg.

Weil und während das Schiff untergeht, springen Passagiere und Crewmitglieder ins Meer. Sie ertrinken oder verlieren ihr Leben aufgrund der Unterkühlung ihrer Körper.

Ohne Sicherheitsvorschriften nimmt das Personal die Meldung der Sichtung eines Eisbergs über Funk nicht ernst.

Die RMS Titanic hätte nicht sinken müssen, wenn es damals schon international gültige Sicherheitsmaßnahmen gegeben hätte.

Der einfachste Weg, einen Text zusammenzufassen , ist unser Text-Zusammenfasser.

Du kannst aber auch eine Zusammenfassung schreiben , indem du

  • den Text liest,
  • das Gelesene in Abschnitte gliederst,
  • eine Stichwortliste erstellst und
  • die Zusammenfassung ausformulierst.

Eine Zusammenfassung schreibst du im Präsens.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Flandorfer, P. (2023, 20. November). Zusammenfassung schreiben - erklärt anhand eines Beispiels. Scribbr. Abgerufen am 22. Februar 2024, von https://www.scribbr.at/studium-at/zusammenfassung-schreiben/

War dieser Artikel hilfreich?

Priska Flandorfer

Priska Flandorfer

Das hat anderen studenten noch gefallen, das gehört in die einleitung deiner hausarbeit mit beispielen, aufbau und gliederung hausarbeit – muster, beispiele + tipps, beispiele für wissenschaftliche arbeiten - hausarbeit, bachelorarbeit und mehr.

www.west-art.de

- Zu Besuch im Skulpturenpark Essen-Kettwig | Industriekultur, Heimatidylle und internationale Kunst - das alles bietet der Skulpturenpark im Essener Stadtteil Kettwig. Genau genommen ist er kein Park, sondern eine Kunstsammlung im öffentlichen Raum: moderne Kunst aus dem 20. und 21. mitten im historischen Stadtkern und an den Ufern der Ruhr. 1985 auf Initiative der Künstlerin Marianne Kühn gegründet, wuchs das Projekt des Kettwiger Heimat- und Verkehrsvereins vor allem durch Schenkungen und Leihgaben - und durch Spenden der Bürger. Kein Wunder, dass sie sich eng mit ihrem Park verbunden fühlen. Er schlägt eine Brücke zwischen Kettwigs Vergangenheit als bedeutender Tuchstadt und der Kunst der Moderne. Aktuell sind 13 Objekte zu sehen, darunter die Holzskulptur "Cercle de Vie" von Jems Robert Koko Bi, einem der bedeutendsten Künstler Westafrikas. Er hat 26 Jahre in Essen gelebt und gearbeitet. Inzwischen ist er in seine Heimat, die Republik Côte d'Ivoire, zurückgekehrt. Westart-Moderatorin Siham El-Maimouni hat mit ihm ein Videointerview geführt. - Vergangenheit und Gegenwart: der Kölner Rapper Kurt Tallert alias "Retrogott" auf den Spuren seines Vaters | Unter dem Künstlernamen "Retrogott" ist Kurt Tallert als Rapper, DJ und Produzent in der deutschen Hip-Hop-Szene bekannt. Jetzt hat er sein erstes Buch veröffentlicht. In "Spur und Abweg" erzählt er die Geschichte seines Vaters und seine eigene Geschichte. Harry Tallert, 1927 geboren, wurde von den Nazis als "Halbjude" verfolgt. Nach dem Krieg blieb er in Deutschland, machte als Journalist und Politiker Karriere und war doch ein Leben lang auf der Suche nach seiner Identität. Sein Sohn Kurt verknüpft die Erinnerungen des Vaters mit der eigenen Kindheit und den Erfahrungen der Gegenwart, in der die letzten Zeugen der Nazi-Barbarei allmählich verstummen und rechtsextremistische Stimmen lauter werden. "Spur und Abweg" ist im Dumont Verlag erschienen. - Heimatverlust in Zeiten des Krieges: "Non-Existent" der ukrainischen Dramatikerin Natalka Vorozhbyt am Schauspiel Essen"Non-existent" erzählt von drei Frauen - Großmutter, Tochter und Enkelin -, die im Exil leben. Für die Nachbarn sind sie die "ukrainischen Flüchtlinge". Sie selbst würden sich eher als "vorübergehend Vertriebene" bezeichnen. In ihrer neuen Bleibe sitzen sie beim Abendessen zusammen, tauschen sich über das Angebot im Supermarkt aus, schmieden Pläne für das Wochenende, besprechen die Hausaufgaben der Jüngsten und versuchen, den Kontakt zur Heimat aufrechtzuerhalten. Die preisgekrönte ukrainische Dramatikerin und Drehbuchautorin Natalka Vorozhbyt zeichnet mit viel Feingefühl die Ängste und Hoffnungen der drei Frauen nach. "Non-Existent" ist ein Auftragswerk für das Schauspiel Essen und wird am 24. Februar, dem 2. Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine uraufgeführt. - Radikal zukünftig: Louisa Clement zeigt ihre spektakulären Arbeiten im Kunstmuseum Bonn | Sie ist weit über die Grenzen ihrer Heimatstadt Bonn international bekannt: die Gurski-Schülerin Louisa Clement. Ob DNA-Kapseln oder Roboterklone- mit ihren künstlerischen Visionen ist sie immer ein Stück ihrer Zeit voraus. Jetzt stellt die Trägerin des Bonner Kunstpreises 2023 im Kunstmuseum aus. In die neuesten Arbeiten sind ihre Recherchen zur Molekularbiologie und zur KI eingeflossen. Sie beschäftigt sich mit der Frage, wo die Grenzen zwischen Künstlichkeit und Menschlichkeit verlaufen und wie wir den Unterschied erkennen können. Die Ausstellung "Becoming Lost" i

„Ältester Hund aller Zeiten“ ist seinen Titel wieder los

Bobi war ein portugiesischer Hund der Rasse Rafeiro do Alentejo.

Bobi war ein portugiesischer Hund der Rasse Rafeiro do Alentejo.

Quelle: Jorge Jeronimo/AP/dpa

Der Hirtenhund Bobi ist im Oktober 2023 gestorben, angeblich im Alter von 31 Jahren und 165 Tagen. Das Guiness-Buch der Rekorde entzieht dem „ältesten Hund aller Zeiten“ jetzt seinen Titel. Es lägen keine schlüssigen Beweise vor, um das Alter des Hundes nachzuweisen, heißt es.

London. Der „älteste Hund aller Zeiten“ ist nach einer Überprüfung seinen Titel los. Dabei geht es um den Hirtenhund Bobi, der im Oktober 2023 im Alter von angeblich 31 Jahren und 165 Tagen in Portugal gestorben war. Es lägen keine schlüssigen Beweise vor, um die Behauptung zu stützen, teilte das Guinness-Buch der Rekorde am Donnerstag mit.

Von zentraler Bedeutung seien Mikrochip-Daten aus dem portugiesischen Haustierregister Siac. Als Bobi 2022 gechippt wurde, sei kein Altersnachweis für vor 2008 geborene Hund nötig gewesen. Das Tier lebte im 300-Einwohner-Dorf Conqueiros, circa 150 Kilometer nördlich von Lissabon.

Mehr zum Thema

Das Foto zeigt den Nierenstein auf einer Waage (Bestmögliche Bildqualität). Auf Sri Lanka haben Ärzte einem Mann nach Angaben des Guinness-Buchs der Rekorde den bislang größten Nierenstein entfernt.

Größter Nierenstein der Welt auf Sri Lanka entfernt

Der 2,51 Meter große Sultan Kösen mit der nur 62,8 Zentimeter großen Jyoti Amge.

Größter Mann und kleinste Frau der Welt treffen erneut aufeinander

Aussagen von tierärzten und zeugen herangezogen.

„Unter Berufung auf diese Mikrochip-Daten haben wir keine schlüssigen Beweise, die Bobis Geburtsdatum definitiv belegen könnten“, sagte der zuständige Guinness-Direktor Mark McKinley der Mitteilung zufolge. Die Untersuchung war eingeleitet worden, nachdem Tierärzte und andere Experten sowohl privat als auch öffentlich Bedenken geäußert hatten, auch Medienrecherchen hatten Zweifel ausgelöst.

Im Januar war der Guinness-Titel deswegen bereits vorläufig wieder entzogen worden. „Selbstverständlich prüfen wir wie bei jedem Rekord gerne alle neuen Beweise, falls wir welche erhalten“, sagte McKinley.

Den neuen Rekordhalter zu bestimmen, dürfte schwierig werden. „Es wird lange dauern, bis die Verbreitung von Mikrochips auf der ganzen Welt mit der Haustierhaltung, insbesondere bei älteren Haustieren, mithalten kann.“ Bis dahin verlange das Guinness-Buch der Rekorde dokumentarische Beweise für alle Lebensjahre eines Haustiers. „Wir werden weiterhin um Aussagen von Tierärzten und Zeugen bitten und auch Mikrochip-Daten berücksichtigen, sofern verfügbar“, sagte McKinley.

Mehr aus Panorama

Hunderte meter langes trümmerfeld nach unfall – ein verletzter.

Ein 24-Jähriger hat bei einem Unfall auf der A6 nahe Heilbronn-Biberach Glück im Unglück. Er war offenbar zu schnell unterwegs gewesen, als ein Auto auf seine Spur zog.

Drei getötete Frauen in Wiener Bordell entdeckt

Erschreckender Fund in Wiener Bordell: Mehrere Frauen sind offenbar erstochen worden. In der Nähe des Etablissements wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Kostenpflichtig  „Ich will so bald wie möglich weiterkämpfen“: Verletzter ukrainischer Soldat wird in Rostock behandelt

Die Zahl der verletzten ukrainischen Soldaten geht in die Zehntausende. Bei besonders schwer zu behandelnden Wunden werden Soldaten auch ins Ausland ausgeflogen. So kam Mykola nach Rostock. Doch lange möchte er im friedlichen Deutschland nicht bleiben: Er will zurück an die Front – auch wenn er Angst hat vor dem, was ihn dort erwartet.

Kostenpflichtig  Wie pädosexuelle Professoren aus Niedersachsen ein bundesweites Missbrauchsnetzwerk organisierten

Ein neuer Forschungs­bericht deckt auf, wie stark das Netzwerk pädokrimineller Unterstützer des hannoverschen Sozial­pädagogik­professors Helmut Kentler in Niedersachsen verankert war.

Zehn Tote nach Großbrand in Spanien ‒ Letzte vermisste Person gefunden

Nach einem Großbrand in Spanien gibt es zehn Tote und 15 Verletzte. Die letzte Vermisste Person wurde nun entdeckt. Bei der schnellen Ausbreitung des Feuers spielte die Fassade eine wichtige Rolle.

Verwandte Themen

Letzte meldungen, leiche von kremlgegner nawalny wurde an mutter übergeben.

Die Leiche des in Haft gestorbenen Kremlgegners Alexej Nawalny wurde von den Behörden an seine Mutter Ljudmila Nawalnaja übergeben.

Ministerpräsident Ramelow über Thüringer Anschlagserie: „Nur die Spitze des Eisbergs“

In Thüringen hat es in der letzten Woche mehrere rechtsextreme Angriffe auf Gebäude gegeben, in denen Politiker wohnen oder arbeiten. Ministerpräsident Ramelow vermutet hinter den Angriffen eine organisierte Struktur von Rechtsextremen.

Fünf Lehren aus zwei Jahren Ukraine-Krieg: Mal waren wir zu naiv, mal zu hysterisch

Gegen Wladimir Putin besteht nur, wer einen kühlen Kopf bewahrt. Nachrüsten, meint RND-Chefautor Matthias Koch, müssen die Europäerinnen und Europäer deshalb nicht nur militärisch, sondern auch bei ihrer eigenen psychologischen Festigkeit.

Außenministerin Baerbock versichert Ukraine volle Unterstützung

Es ist ein Solidaritätsbesuch in schweren Zeiten: Zum sechsten Mal seit Kriegsbeginn ist die Außenministerin in der Ukraine - zum ersten Mal in Odessa. Ihr ukrainischer Kollege findet deutliche Worte.

Tausende demonstrieren in Israel für Geisel-Deal und gegen Netanjahu

Der Krieg in Nahost tobt weiter. Israel wehrte zuletzt erneut zahlreiche Raketen aus dem Gazastreifen ab. Jetzt droht innenpolitisch eine Staatskrise. Auch die Bemühungen um eine Befreiung der Geiseln und um eine mögliche Waffenruhe gehen weiter. Alle Entwicklungen im Liveticker.

Sahra Wagenknecht über mögliche Koalitionen: „Wir sprechen sicher auch mit der CDU“

Sahra Wagenknecht möchte mit ihrer neu gegründeten Partei BSW auch mit der CDU über Koalitionen verhandeln. Punktuelle Mehrheiten mit Stimmen der AfD schließt sie nicht aus. Den Politiker Björn Höcke nannte sie einen Rechtsradikalen, von Alice Weidel zeichnet Wagenknecht ein differenzierteres Bild.

Dokumentarfilm „Dahomey“ gewinnt den Goldenen Bären als bester Film

Die 74. Berlinale geht zu Ende: Am Samstagabend wurden die begehrten Bären verliehen. Als bester Film wurde der Dokumentarfilm „Dahomey“ mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Ein Preis ging auch an den deutschen Regisseur Matthias Glasner.

Slayer sind zurück – und das ist eine gute Nachricht für die Welt

Sie galten einst als krasseste Metalband von allen. Ausgerechnet als sie gingen, stürzten die Dinge ins Chaos. Jetzt sind Slayer wieder da – und nähren mit ihrem Comeback die Hoffnung auf Heilung. Man muss ihnen dafür nur zuhören.

Spiele entdecken

zusammenfassung dissertation zeitform

Kreuzworträtsel

zusammenfassung dissertation zeitform

Bubble Shooter

zusammenfassung dissertation zeitform

Hinweis: Um alle Funktionen unserer Seiten nutzen zu können, wird JavaScript empfohlen.

Regisseur und Autor Werner Herzog

Regisseur und Autor Werner Herzog

Nichts für Wahrheitsapostel: Werner Herzogs neues Buch

Wahrheit sei etwas, das man "nur mit der Kneifzange anfassen kann", sagt Werner Herzog. Jetzt legt der Filmemacher ein Buch über "Die Zukunft der Wahrheit" in Zeiten Künstlicher Intelligenz vor, mit der er schon eigene Erfahrungen machen konnte.

Knut Cordsen

Über dieses Thema berichtet: kulturWelt am 19.02.2024 um 08:30 Uhr .

Zuletzt machte der 81-jährige Werner Herzog dadurch von sich reden, dass peruanische Forscher eine Orchideenart in den Anden nach ihm benannten: "Sarcoglottis wernerherzogii". Als seltene Pflanze, die dieser große Künstler ist, widmet sich der in Los Angeles lebende bayerische Regisseur und Schriftsteller nichts weniger als der Wahrheitssuche in einem schmalen Buch.

Trifft man ihn zum Gespräch, erzählt er davon, dass er sich freut, dass auch in den Vereinigten Staaten langsam entdeckt wird, "dass ich einer bin, der auch schreibt". Er habe im Moment "einen massiven literarischen Output", sagt Herzog: 2021 erschein sein Roman "Das Dämmern der Welt", 2022 kamen seine Erinnerungen "Jeder für sich und Gott gegen alle" heraus, die auf der Bestseller-Liste landeten und mittlerweile auch in englischer Übersetzung vorliegen, und nun sein im typischen Herzog-Sound geschriebener Essay "Die Zukunft der Wahrheit".

Was ist Wahrheit in Zeiten von Deepfakes?

Parallel dazu hat Herzog in den vergangenen Jahren mehrere Filme gedreht und auf Festivals gezeigt. An künstlerischer Produktivität gebricht es ihm also nach wie vor nicht. "Ich bin keiner, der Schreibhemmungen hat, dasitzt und keine Zeile mehr zustande bringt. Das ist anders bei mir, ich komme nie hinterher." In seinem neuen Buch geht Herzog der Frage nach, wie es um die Wahrheit bestellt ist in Zeiten von Photoshop, Deepfakes und allgegenwärtiger digitaler Technologie.

"Welche Zukunft hat eigentlich die Wahrheit heute, im Zeitalter der Artificial Intelligence?", fragt er im Gespräch mit dem BR und skizziert das Problem: "Wir können kaum mehr unterscheiden, ob eine E-Mail, die uns erreicht, von einem Menschen oder einem Roboter geschrieben ist. Einen Politiker, der im Fernsehen auftritt, können Sie heute schon künstlich herstellen, mit allen Gesichtsausdrücken, mit seinem Sprachduktus, seiner Gestik, seiner Intonation, seiner Stimme sozusagen auch."

Der Dialog mit Žižek, der nie stattfand

So ist es Werner Herzog 2023 selbst ergangenen, als eine KI einen sinnbefreiten Dialog zwischen ihm und dem slowenischen Philosophen Slavoj Žižek fingierte – Herzogs berühmte Stimme klang täuschend echt. In seinem Buch schreibt er nun, dass er das Ergebnis dieses Experiments für "seelenlos" hält: "nichts anderes als die Mimikry eines Diskurses". Doch Herzog ist niemand, der sich technologischen Entwicklung entgegenstellt. Dafür ist er viel zu neugierig. Im vergangenen Jahr las er für das Audiobook "I am code" in den Vereinigten Staaten Lyrik ein , die eine KI geschrieben hatte: Code-Da-Vinci-002, eine frühe Version von ChatGPT.

Da Herzog, der selbst seit seiner Jugend Gedichte schreibt (die Literatur-Zeitschrift "Akzente" veröffentlichte 1978 bereits zehn Gedichte Herzogs), diese von einem Roboter erzeugte Poesie für besser hielt als "fast alles", was er in den letzten Jahrzehnten gelesen hatte, machte er mit, schreibt er in seinem Buch.

Cinéma Veritè? "Das ist etwas für Buchhalter"

Der schmale Band von gerade mal hundert Seiten vereint noch mal jene Grundüberzeugungen, für die Herzog seit jeher steht und die sich in dem von ihm geprägten Begriff der "ekstatischen Wahrheit" bündeln. Nur die Kunst, die Musik, die Literatur, das Kino können sie seiner Überzeugung nach hervorbringen. Ihm gehe es, schreibt er, auch in seinen Dokumentarfilmen immer darum, eine "tiefere Schicht von Wahrheit" zu erkunden, "die uns jenseits des Vermittelns reiner Information ein fernes Echo von etwas vermittelt, das uns innerlich erleuchten kann". Diese Art von Illumination stehe im Gegensatz zum Cinéma Verité, das die Wahrheit abzubilden in Anspruch nehme, "im Grunde genommen aber immer auf der Oberfläche geblieben" sei. In dieser Art Kino werde "dem Faktum ein viel zu großer Wert beigemessen".

Das Faktum sei "mehr etwas für Buchhalter", so Herzog. "Wenn Fakten alleine zählten, wäre das Telefonbuch das Buch der Bücher", formuliert er griffig. Man denkt bei diesen Passagen an Maxim Gorkis Theaterstück "Sommergäste". Darin brüllt eine etwas beschränkte Figur immerfort: "Das ist ein Faktum!", bis sie im vierten Akt nur noch schnattert: "Faktum, Fakt, Fakt … wie die Enten zu sagen pflegen." Herzog geht es um eine Überhöhung und Stilisierung der Realität auf seiner Wahrheitssuche.

"Die Zukunft der Wahrheit" von Werner Herzog

"Die Zukunft der Wahrheit" von Werner Herzog

Meister der "ekstatischen Wahrheit"

Wie schon in seinen großartigen Memoiren "Jeder für sich und Gott gegen alle" führt Herzog einen Satz des französischen Schriftstellers André Gide aus dem Jahr 1920 an: "Ich arrangiere Fakten dergestalt, dass sie der Wahrheit näherkommen als der Realität." Für Herzog illustriert die Pietà von Michelangelo im Petersdom in Rom, was damit gemeint sei. Michelangelo sei sein "Zeuge". Denn wenn man sich bei seiner Skulptur den vom Kreuz abgenommenen Jesus ansehe, sehe man in das Gesicht eines 33-jährigen Mannes.

"Wenn wir uns das Gesicht seiner Mutter anschauen, stellen wir fest, dass die Mutter erst 15 vielleicht 17 Jahre alt ist", so Herzog im Gespräch. "Jetzt kommt meine Frage: Hat Michelangelo versucht, uns Fake News zu geben? Hat er versucht, zu belügen und zu betrügen? Natürlich nicht. Er hat die Fakten so verändert, dass sie auf einmal einen Wahrheitsgehalt bekommen: die Wahrheit des Schmerzensmannes und die Wahrheit der Jungfrau Maria."

Zitate von Blaise Pascal und anderen frei erfunden

So nachvollziehbar diese künstlerische Argumentation ist, so merkwürdig mutet es an, dass Herzog auch in diesem Buch wie schon in seinen Memoiren "Jeder für sich und Gott gegen alle" William Shakespeare einen Satz unterschiebt, den man in dessen Werk vergeblich suchen wird. Er lautet: "Die wahrhaftigste Dichtung ist die, die am meisten vortäuscht." Ob Herzog auch hier so vorgeht wie bei dem schönen, aber von ihm frei erfundenen Satz "Manchmal träumt der Krieg von sich selbst", den er in seiner äußerst sehenswerten Doku "Lo and Behold – Wovon träumt das Internet?" (2016) dem Kriegstheoretiker Carl von Clausewitz untergeschoben hatte?

In diesem Punkt, räumt Herzog freimütig ein, nehme er es selbst nicht so genau mit der Wahrheit, allerdings würde er solche "Fälschungen" als solche kenntlich machen: "Ich lasse das Publikum ja immer wissen: Hier in meinem Film ‚Lessons of Darkness‘ habe ich auf einmal ein Zitat von Blaise Pascal, dem Philosophen, erfunden. Klar, Pascal hätte es auch nicht schöner sagen können als ich", lacht Werner Herzog.

Gescheitertes Film-Projekt mit Mike Tyson

Über nie verwirklichte Film-Projekte – eines davon mit dem Boxer Mike Tyson – schreibt Herzog auch in "Die Zukunft der Wahrheit". Allein solcher Anekdoten wegen lohnt sich die Lektüre schon, wenngleich man beim Lesen auch hier rätselt: Ist das gut erfunden oder entspricht es der Wirklichkeit, dass Herzog sich mit Tyson über Pippin den Kurzen und "die fränkische Dynastie der Merowinger" austauschte und zum Fazit kam: "Seine Kenntnisse waren erstaunlich." Aber derlei Mythomanie macht Herzog seit jeher aus und trägt zur Unterhaltsamkeit des Buches bei. Man erfährt darüber hinaus viel Wissenswertes über die Entstehung hierzulande nie gezeigter Spielfilme wie "Family Romance, LLC" oder "The Incident of Loch Ness". In letzterem spielte Werner Herzog 2004 auf Bitten des mit ihm befreundeten Regisseurs Zak Penn sich selbst und sprach den nicht eben unbescheidenen Satz: "Mit mir beginnt die Wahrheit im Film." Kein Zitat signalisiert besser, warum man Werner Herzogs Suche nach der Wahrheit mit der nötigen Vorsicht begegnen sollte.

Wie sagt Herzog selbst im Gespräch? "Wahrheit ist etwas, das können wir nur mit Kneifzangen anfassen, weil niemand weiß, was das wirklich ist: Weder der Papst in Rom, noch die Mathematiker, noch die Philosophen können Ihnen da Auskunft geben."

Werner Herzog: "Die Zukunft der Wahrheit", erschienen im Carl Hanser Verlag, 22 Euro.

Dieser Artikel ist erstmals am 16.02.2024 auf BR24 erschienen. Das Thema ist weiterhin aktuell. Daher haben wir diesen Artikel erneut publiziert.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

FOCUS online

Guinness-Buch der Rekorde - „Ältester Hund aller Zeiten“ verliert seinen Titel nach Überprüfung

Der „älteste Hund aller Zeiten“ ist nach einer Überprüfung seinen Titel los. Der Hirtenhund Bobi war im Oktober 2023 im Alter von angeblich 31 Jahren und 165 Tagen in Portugal gestorben. Jetzt wurde sein Alter überprüft.

Es lägen keine schlüssigen Beweise vor, um die Behauptung zu stützen, teilte das Guinness-Buch der Rekorde am Donnerstag mit. Von zentraler Bedeutung seien Mikrochip-Daten aus dem portugiesischen Haustierregister Siac. Als Bobi 2022 gechippt wurde, sei kein Altersnachweis für vor 2008 geborene Hund nötig gewesen. Das Tier lebte im 300-Einwohner-Dorf Conqueiros, circa 150 Kilometer nördlich von Lissabon.

Tierärzte und andere Experten äußerten Bedenken

„Unter Berufung auf diese Mikrochip-Daten haben wir keine schlüssigen Beweise, die Bobis Geburtsdatum definitiv belegen könnten„, sagte der zuständige Guinness-Direktor Mark McKinley der Mitteilung zufolge. Die Untersuchung war eingeleitet worden, nachdem Tierärzte und andere Experten sowohl privat als auch öffentlich Bedenken geäußert hatten, auch Medienrecherchen hatten Zweifel ausgelöst. Im Januar war der Guinness-Titel deswegen bereits vorläufig wieder entzogen worden. „Selbstverständlich prüfen wir wie bei jedem Rekord gerne alle neuen Beweise, falls wir welche erhalten„, sagte McKinley.

Den neuen Rekordhalter zu bestimmen, dürfte schwierig werden. “Es wird lange dauern, bis die Verbreitung von Mikrochips auf der ganzen Welt mit der Haustierhaltung, insbesondere bei älteren Haustieren, mithalten kann.“ Bis dahin verlange das Guinness-Buch der Rekorde dokumentarische Beweise für alle Lebensjahre eines Haustiers. “Wir werden weiterhin um Aussagen von Tierärzten und Zeugen bitten und auch Mikrochip-Daten berücksichtigen, sofern verfügbar“, sagte McKinley. 

dpa

Merkliste MEINE ARTIKEL

Wir bieten unseren registrierten Lesern den Bereich MEINE ARTIKEL an.

Hier können Sie interessante Artikel speichern, um sie später wiederzufinden und zu lesen.

Sie haben bereits ein Konto?

Mangel an Beweisen „Ältester Hund aller Zeiten“ verliert Titel nach Überprüfung

Bobi, ein portugiesischer Hund der Rasse Rafeiro do Alentejo, sitzt in seinem Haus in Conqueiros, Zentralportugal, für ein Foto mit seiner Guinness-Weltrekord-Urkunde für den ältesten Hund.

Bobi, ein portugiesischer Hund der Rasse Rafeiro do Alentejo lebte im Dorf Conqueiros, circa 150 Kilometer nördlich von Lissabon.

Copyright: dpa

Die Untersuchung war eingeleitet worden, nachdem Tierärzte und andere Experten sowohl privat als auch öffentlich Bedenken geäußert hatten.

Der „älteste Hund aller Zeiten“ ist nach einer Überprüfung seinen Titel los. Dabei geht es um den Hirtenhund Bobi, der im Oktober 2023 im Alter von angeblich 31 Jahren und 165 Tagen in Portugal gestorben war . Es lägen keine schlüssigen Beweise vor, um die Behauptung zu stützen, teilte das Guinness-Buch der Rekorde am Donnerstag mit.

Von zentraler Bedeutung seien Mikrochip-Daten aus dem portugiesischen Haustierregister Siac. Als Bobi 2022 gechippt wurde, sei kein Altersnachweis für vor 2008 geborene Hund nötig gewesen. Das Tier lebte im 300-Einwohner-Dorf Conqueiros, circa 150 Kilometer nördlich von Lissabon.

Experten und Medienberichte lösten Zweifel aus

„Unter Berufung auf diese Mikrochip-Daten haben wir keine schlüssigen Beweise, die Bobis Geburtsdatum definitiv belegen könnten“, sagte der zuständige Guinness-Direktor Mark McKinley der Mitteilung zufolge. Die Untersuchung war eingeleitet worden, nachdem Tierärzte und andere Experten sowohl privat als auch öffentlich Bedenken geäußert hatten, auch Medienrecherchen hatten Zweifel ausgelöst.

Im Januar war der Guinness-Titel deswegen bereits vorläufig wieder entzogen worden. „Selbstverständlich prüfen wir wie bei jedem Rekord gerne alle neuen Beweise, falls wir welche erhalten“, sagte McKinley.

Geliebt und gefürchtet?

Bidens schäferhund „commander“ biss 24 mal secret service.

US-Präsident Joe Biden mit seinem Schäferhund Commander. Das präsidiale Haustier musste nach Bissen gegenüber Secret-Service-Mitarbeitern das Weiße Haus verlassen.

Den neuen Rekordhalter zu bestimmen, dürfte schwierig werden. „Es wird lange dauern, bis die Verbreitung von Mikrochips auf der ganzen Welt mit der Haustierhaltung, insbesondere bei älteren Haustieren, mithalten kann.“ Bis dahin verlange das Guinness-Buch der Rekorde dokumentarische Beweise für alle Lebensjahre eines Haustiers. „Wir werden weiterhin um Aussagen von Tierärzten und Zeugen bitten und auch Mikrochip-Daten berücksichtigen, sofern verfügbar“, sagte McKinley. (dpa)

zusammenfassung dissertation zeitform

Abo & Angebote

Kostenlose Rechtschreibprüfung

Kostenlose plagiatsprüfung, korrektur deiner bachelorarbeit.

  • Wissensdatenbank
  • Aufbau und Gliederung
  • Abstract schreiben + Bachelorarbeit Beispiel

Abstract schreiben + Bachelorarbeit Beispiel als Vorlage

Veröffentlicht am 26. April 2018 von Franziska Pfeiffer . Aktualisiert am 24. Januar 2024.

Ein Abstract (auch Zusammenfassung oder Management-Summary genannt) ist ein Text, der kurz und knapp die wichtigsten Punkte deiner Bachelorarbeit wiedergibt.

Er soll die Fragestellung , Methoden , Quellen und Ergebnisse zusammenfassen, damit die Lesenden schnell die Relevanz der Bachelorarbeit für ihr Interessensgebiet beurteilen können.

Scribbrs kostenlose Rechtschreibprüfung

Fehler kostenlos beheben

Inhaltsverzeichnis

Das gehört in deinen abstract, so schreibst du den abstract, unterschiede zwischen abstract, einleitung und fazit, abstract schreiben auf englisch, häufig gestellte fragen.

Der Abstract gibt einen kurzen Überblick über deine komplette Bachelorarbeit und sollte die folgenden Fragen beantworten:

  • Worum geht es?

Wie bist du vorgegangen?

Was sind deine wichtigsten ergebnisse.

  • Was bedeuten deine Ergebnisse?

Nenne die Zielsetzung , die Problemstellung und die Forschungsfragen . Wenn deiner Abschlussarbeit bestimmte Hypothesen zugrunde liegen , erwähne diese auch.

Du umreißt kurz die Methoden , mit denen du die Daten für deine Bachelorarbeit gesammelt hast.

Zähle die wichtigsten Ergebnisse deiner Forschung auf und erkläre, zu welchem Fazit du gekommen bist.

Nenne die relevantesten Eckpunkte aus der fachlichen Diskussion und lege deine Empfehlungen dar.

Abstract Beispiel

Unternehmen verfolgen zunehmend das Ziel, Marketingkampagnen zur Vermarktung ihrer Produkte einzusetzen. Um online einen wachsenden Umsatz zu generieren, greifen sie insbesondere auf Social-Media-Kanäle zurück. Daher ist es notwendig, zu verstehen, wie solche Marketingkampagnen konzipiert sind und wie sie funktionieren.

Das Ziel in der vorliegenden Arbeit ist es, zu klären, durch welche Kriterien eine Marketingkampagne in Social Media erfolgreich verläuft. Dazu wird die folgende Forschungsfrage gestellt: Wie kann eine erfolgreiche Marketingkampagne für Onlinefotodruckunternehmen in Social Media geplant werden?

Um die Forschungsfrage zu beantworten, wurde eine quantitative Studie zu aktuellen Druckgeschäftsanzeigen und deren Wirkung durchgeführt. Insbesondere wurde in der Studie auf Anzeigen aus den Social-Media-Kanälen Twitter, Facebook und Instagram Bezug genommen. Es wurde untersucht, welche Kriterien bei einer Anzeige erfüllt sein müssen, damit diese bei den Nutzenden erfolgreich ist. In der quantitativen Studie waren den Teilnehmenden geschlossene Fragen mit Antwortmöglichkeiten auf einer Skala von 1 bis 10 gestellt worden, die im Anschluss ausgewertet wurden. Dabei wurden die Teilnehmenden nach ihrem Alter in drei Gruppen unterteilt: 15–29-Jährige, 30–45-Jährige und über 45-Jährige.

Die Antworten auf die Fragen zeigen, dass die Altersgruppe der 30–45-Jährigen und die der über 45-Jährigen im Durchschnitt am häufigsten auf die Anzeigen von Onlinefotodruckunternehmen reagieren. Diese Anzeigen sind in erster Linie auf Twitter und Facebook erfolgreich, weil diese Plattformen von Personen dieser Altersklassen am häufigsten genutzt werden. Jüngere Menschen hingegen, die vorwiegend Instagram verwenden, reagieren seltener auf die Anzeigen von Onlinefotodruckunternehmen. Eine Social-Media-Kampagne bietet sich für Onlinefotodruckunternehmen also insbesondere auf Twitter und Facebook mit der Fokussierung auf die Altersgruppe ab 30 Jahren an.

Weiterführende Forschung im Bereich des Marketings für den Onlinefotodruck könnte auf Anzeigenwerbung von Suchmaschinen ausgerichtet sein.

Wusstest du schon, dass ...

Scribbr durchschnittlich 150 Fehler pro 1000 Wörter korrigiert?

Unsere Sprachexperten verbessern vor Abgabe deiner Abschlussarbeit den akademischen Ausdruck, die Interpunktion und sprachliche Fehler.

Erfahre mehr zur Korrektur

Schreibe den Abstract am besten ganz am Schluss deiner Bachelorarbeit . So kannst du deine zentralen Thesen und Ergebnisse kompakt wiedergeben.

Beim Schreiben deines Abstracts solltest du dich an folgenden Regeln orientieren:

  • Nutze Hilfsmittel wie unser Tool zum Text zusammenfassen , um einen ersten Entwurf zu erstellen.
  • Beschränke dich auf eine Länge von max. einer halben bis einer Seite bzw. 150–250 Wörtern.
  • Benutze kurze und knappe Beschreibungen, um deine zentralen Thesen und Ergebnisse zusammenzufassen.
  • Verfasse den Abstract in den richtigen Zeitformen .
  • Nimm keinen Bezug auf Literatur und verwende keine Zitate.
  • Verzichte auf jegliche subjektiven Bewertungen oder Rechtfertigungen.
  • Benutze keine Abkürzungen .

Tipps zum Kürzen deines Abstracts

Um sicherzustellen, dass dein Abstract die vorgeschriebene Maximallänge nicht überschreitet, sind ein paar Tricks hilfreich.

Kürze deinen Abstract, indem du …

  • … umständliche Schachtelsätze vermeidest.
  • … auf Wiederholungen verzichtest.
  • … Aktivsätze formulierst.

Mehr zum Abstract kürzen

Manchmal bekommst du beim Schreiben des Abstracts das Gefühl, lediglich die Einleitung oder das Fazit der Bachelorarbeit zu wiederholen.

Der Abstract baut auf Einleitung und Fazit auf, deshalb sind die drei sich ziemlich ähnlich. Wie sich der Abstract nichtsdestotrotz von deinem Fazit und deiner Einleitung unterscheidet, siehst du hier:

Unterschiede zwischen Abstract, Einleitung und Fazit:

Um deine Abschlussarbeit auch international zugänglich zu machen, fordern Unis häufig zusätzlich einen englischen Abstract. Hierzu kannst du deinen deutschen Abstract übersetzen.

  • Problemstellung
  • Forschungsfrage / Hypothesen
  • Forschungsmethode

Nichtsdestotrotz gibt es einige sprachliche Aspekte, in denen sich das akademische Schreiben auf Englisch vom Deutschen unterscheidet. Hier findest du einen kleinen Überblick zu den Unterschieden  und dazu, was du beim englischen Sprachgebrauch beachten musst.

Kostenlos auf Plagiate prüfen.

Checkliste: abstract schreiben.

Der Abstract ist maximal eine Seite lang.

Der Abstract steht zu Beginn deiner Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit.

Der Abstract ist überwiegend im Präsens verfasst, vergangene Ereignisse werden im Perfekt oder Präteritum beschrieben.

Die wichtigsten Elemente deiner Bachelorarbeit werden zusammengefasst.

Der Abstract macht auch für Lesende ohne Vorkenntnisse deutlich, wovon die Bachelorarbeit handelt.

Das Abstract deiner Abschlussarbeit ist nun komplett! Nutze noch die anderen Checklisten, um deine Abschlussarbeit zu verbessern.

Der Abstract ist ein Text, in dem deine Abschlussarbeit kurz zusammengefasst wird. Er sollte maximal eine Seite lang sein.

Du gehst im Abstract nicht nur auf das Thema deiner Arbeit ein, sondern auch auf die Forschungsfrage, deine Methode und die zentralen Ergebnisse. So bekommen Lesende einen Eindruck davon, was sie in deiner Arbeit erwartet.

Beim Schreiben deines Abstracts solltest du darauf achten, eine kompakte Zusammenfassung deiner Bachelorarbeit zu liefern. Dies gelingt am besten, wenn du den Abstract ganz am Schluss verfasst.

In deinem Abstract solltest du folgende Fragen beantworten:

  • Wie wurde vorgegangen?
  • Was sind die wichtigsten Ergebnisse?

Der Abstract sollte maximal eine Seite bzw. 150–250 Wörter lang sein.

Der Abstract steht in einer Bachelorarbeit meist zwischen dem Deckblatt und dem Inhaltsverzeichnis. Wenn deine Arbeit ein Vorwort enthält, steht es nach dem Abstract.

Je nach Vorgabe der jeweiligen Hochschule kann der Abstract aber auch manchmal hinter dem Inhaltsverzeichnis platziert werden.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Pfeiffer, F. (2024, 24. Januar). Abstract schreiben + Bachelorarbeit Beispiel als Vorlage. Scribbr. Abgerufen am 22. Februar 2024, von https://www.scribbr.de/aufbau-und-gliederung/abstract-schreiben/

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

War dieser Artikel hilfreich?

Franziska Pfeiffer

Franziska Pfeiffer

Das hat anderen studierenden noch gefallen, abstract beispiel für eine bachelorarbeit oder masterarbeit, eine hervorragende einleitung für eine bachelorarbeit schreiben, das fazit einer bachelorarbeit schreiben, aus versehen plagiiert finde kostenlos heraus.

Kostenlose Rechtschreibprüfung

Kostenlose plagiatsprüfung, korrektur deiner masterarbeit.

  • Wissensdatenbank
  • Masterarbeit

Diskussion Masterarbeit: Aufbau, Länge und Zeitform

Veröffentlicht am 2. Juni 2023 von Tanja Schrader . Aktualisiert am 9. Oktober 2023.

In der Diskussion deiner Masterarbeit interpretierst du deine Ergebnisse und reflektierst deine Untersuchung.

Die Diskussion steht zwischen dem Ergebnisteil und dem Fazit deiner Masterarbeit.

Texte schnell und einfach umschreiben

Text kostenlos umschreiben

Inhaltsverzeichnis

Aufbau der diskussion in der masterarbeit, länge der diskussion in der masterarbeit, zeitformen in der diskussion der masterarbeit, unterschied zwischen diskussion und fazit, häufig gestellte fragen.

Die Diskussion der Masterarbeit besteht aus 4 Teilen:

  • Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Interpretation der Ergebnisse
  • Beschränkungen der Forschung
  • Empfehlungen für weiterführende Forschung

Nachdem du die Forschungsergebnisse im Ergebnisteil ausführlich dargestellt hast, fasst du sie am Beginn der Diskussion noch einmal kurz zusammen.

Dabei gehst du nur auf die Ergebnisse ein, die im Hinblick auf deine Problemstellung und die zentrale Fragestellung relevant sind.

Bei der Interpretation der Ergebnisse geht es darum, Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen zu ziehen.

Dabei kannst du dich an folgenden Fragen orientieren:

  • Was folgt aus den Ergebnissen für das Forschungsgebiet?
  • Entsprechen die Ergebnisse deinen Erwartungen?
  • Belegen/Widerlegen die Ergebnisse Forschungsergebnisse von anderen Forschenden?
  • Wie können die Ergebnisse in den bisherigen Forschungsstand eingeordnet werden?

Du erklärst, wo du an Grenzen gestoßen bist und welche Auswirkungen das auf die Ergebnisse hatte.

Du kannst beispielsweise darauf eingehen, dass eine größere Untersuchung mit mehr Teilnehmenden aufgrund der begrenzten Ressourcen nicht möglich war.

Nachdem du die Beschränkungen dargelegt hast, solltest du aber auch erklären, warum deine Ergebnisse trotzdem aussagekräftig sind.

In diesem Zusammenhang ist es manchmal auch sinnvoll, noch einmal auf die Einhaltung der Gütekriterien Validität , Reliabilität und Objektivität einzugehen.

An die Beschränkungen deiner Forschung schließt du direkt die Empfehlungen für weiterführende Forschungsarbeiten an.

Zum einen kannst du erklären, wie die Beschränkungen deiner Untersuchung in zukünftigen Forschungsarbeiten vermieden werden können.

Zum anderen kannst du allgemein darauf eingehen, welche ungelösten Fragen es noch in dem Forschungsgebiet gibt und wie diese Forschungslücken geschlossen werden könnten.

Achte bei den Empfehlungen darauf, sie konkret zu formulieren. Vage Formulierungen wie ‚In dem Bereich ist noch viel Forschung nötig‘ sind ungeeignet.

Schnell und einfach Texte umschreiben

Formuliere Sätze, Absätze oder ganze Texte im Handumdrehen um – mit unserem kostenlosen Textumschreiber.

Die Diskussion deiner Masterarbeit sollte 5 bis 20 Prozent des gesamten Umfangs der Arbeit ausmachen. 

Wenn du in der Diskussion über deine Untersuchung sprichst, verwendest du die Zeitformen Präteritum und Perfekt . Das liegt daran, dass du dich auf Geschehnisse in der Vergangenheit beziehst.

Die Interpretation der Ergebnisse formulierst du hingegen im Präsens.

Wie sich die Diskussion und das Fazit der Masterarbeit unterscheiden, kannst du der folgenden Tabelle entnehmen. 

Ist deine Masterarbeit fehlerfrei?

Durchschnittlich enthält eine Masterarbeit 150 Fehler pro 1.000 Wörter .

Neugierig? Bewege den Regler von links nach rechts!

zusammenfassung dissertation zeitform

Lektorat Masterarbeit

In die Diskussion der Masterarbeit gehören die folgenden Inhalte:

Die Diskussion der Masterarbeit sollte 5 bis 20 Prozent des gesamten Umfangs der Arbeit ausmachen.

In der Diskussion der Masterarbeit verwendest du Präteritum oder Perfekt, wenn du den Ablauf deiner Untersuchung beschreibst, da diese in der Vergangenheit liegt.

Die Interpretation deiner Ergebnisse formulierst du hingegen im Präsens.

Nein, die Diskussion und das Fazit sind zwei unterschiedliche Kapitel in der Masterarbeit.

In der Diskussion der Masterarbeit interpretierst du deine Ergebnisse und reflektierst deinen Forschungsprozess kritisch.

Im Fazit blickst du hingegen auf die gesamte Arbeit zurück. Du präsentierst die wichtigsten Ergebnisse und stellst dar, was du in der Arbeit geleistet hast.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Schrader, T. (2023, 09. Oktober). Diskussion Masterarbeit: Aufbau, Länge und Zeitform. Scribbr. Abgerufen am 22. Februar 2024, von https://www.scribbr.ch/masterarbeit-ch/diskussion-masterarbeit/

War dieser Artikel hilfreich?

Tanja Schrader

Tanja Schrader

Das hat anderen studenten noch gefallen, bewerbung für die masterarbeit im unternehmen + muster, aufbau und gliederung deiner masterarbeit, eine perfekte einleitung für deine masterarbeit schreiben.

IMAGES

  1. Summary schreiben

    zusammenfassung dissertation zeitform

  2. Zusammenfassung Eines Textes Zeitform

    zusammenfassung dissertation zeitform

  3. Zusammenfassung Thema 3

    zusammenfassung dissertation zeitform

  4. Schreiben Einer Wissenschaftlichen Zusammenfassung

    zusammenfassung dissertation zeitform

  5. Schluss Masterarbeit

    zusammenfassung dissertation zeitform

  6. Zeitformen: zukleben

    zusammenfassung dissertation zeitform

VIDEO

  1. Zeitform

  2. Warum Betreuende selten ein Thesis-Thema vergeben #bachelorarbeit #masterarbeit #studium #thesis

  3. Indirekte Rede

  4. Bibel Zusammenfassung: Das Buch Ruth

  5. Bibel Zusammenfassung: Das Buch Esra

  6. Bibel Zusammenfassung: Das Buch der Sprüche

COMMENTS

  1. Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten

    Abstract oder Zusammenfassung Präsens : Für allgemeine Fakten und um das Thema der Arbeit zu umreißen, z. B.: In der vorliegenden Arbeit wird der Briefwechsel zwischen Schiller und Goethe untersucht .

  2. Zeitformen richtig anwenden bei Schreiben einer Dissertation

    Die häufigsten Zeitformen in Dissertationen sind Präsens und Präteritum. Diese sind die Gegenwarts- und Vergangenheitsformen, mit denen man einerseits gegenwärtige Erkenntnisse, den Forschungsstand und die Methodik erläutert. Andererseits schildert man damit zeitliche Abfolgen und in der Vergangenheit liegende Ereignisse. So gibt es im ...

  3. Wissenschaftliche Arbeit ~ Zeitform der Bestandteile

    Die Zeitform der wissenschaftlichen Arbeit hängt wesentlich vom jeweils bearbeiteten Teil ab. So gelten für jedes einzelne Kapitel bestimmte Regeln dafür, welcher Tempus zu verwenden ist. Die dominierende Zeitform in wissenschaftlichen Arbeiten ist das Präsens, also der Gegenwartsbezug.

  4. Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten

    In der Einleitung gilt dasselbe wie im Abstract: Grundsätzlich ist die Zusammenfassung (Abstract) der wissenschaftlichen Abschlussarbeit im Präsens (Gegenwart) zu schreiben. Das gilt vor allem für die Darstellung des Untersuchungsgegenstandes, der Forschungsfragen sowie der Relevanz der Arbeit.

  5. Summary bzw. Zusammenfassung ~ Beispiele

    Summary: Hilfreiche Beispiele. Hier nun Beispiele von Zusammenfassungen bzw. Summarys aus studentischen Arbeiten, um einen Überblick an Möglichkeiten sprachlicher Handlungen zu geben, wie man ein Summary bzw. eine Zusammenfassung schreibt (adaptiert von Gruber, Huemer & Rheindorf 2009: 115-17).

  6. Welche Zeitform verwende ich in meiner wissenschaftlichen Arbeit?

    Eigentlich weißt du ganz genau, wann du welches Tempus benutzt: Für die Gegenwart nimmst du Präsens, für Vergangenes Präteritum, Perfekt oder Plusquamperfekt und für Zukünftiges Futur. Dennoch fragen sich viele Studierende, welche die korrekte Zeitform für wissenschaftliche Arbeiten ist.

  7. Präsens oder Präteritum? Die Wahl der richtigen Zeitform

    Auch in einer wissenschaftlichen Arbeit ist Präsens die wohl wichtigste Zeitform: Denn Ihre Arbeit ist ein Schriftstück (bzw. eine Datei), das im Hier und Jetzt steht und bestimmte Ergebnisse präsentiert, die nicht an einen bestimmten Zeitpunkt gebunden sind. So wird es auch formuliert: In dieser Arbeit wird gezeigt, dass es so und so ist.

  8. Zusammenfassung schreiben

    In einer Zusammenfassung gibst du den wichtigsten Inhalt eines Textes mit eigenen Worten wieder. Im Studium ist das Ziel einer Zusammenfassung das Erfassen und Verstehen von wissenschaftlichen Texten. Wir erklären dir den Aufbau und alle relevanten Details einer Zusammenfassung anhand eines Beispiels.

  9. Zeitformen in der Bachelorarbeit oder Masterarbeit

    Generell gibt es im Deutschen die folgenden sechs Zeitformen (vgl. Hoffmann 2015: S. 41): Gegenwart : Präsens -> ich studiere Vergangenheit : Präteritum/Imperfekt -> ich studierte Perfekt -> ich habe studiert Plusquamperfekt -> ich hatte studiert Zukunft : Futur I -> ich werde studieren Futur II -> ich werde studiert haben

  10. Wissenschaftliche Arbeit Zeitform richtig wählen

    Zu den gängigen Zeitformen in einer wissenschaftlichen Arbeit zählen: Präsens Perfekt Präteritum Bei Präsens handelt es sich um die Gegenwartsform. Diese Zeitform verwendest du für allgemeine Fakten, beispielsweise im theoretischen Teil.

  11. Welche Zeitform für welchen Teil der Arbeit?

    Welche Zeitform für welchen Teil der Arbeit? Nach dem Lesen des ersten Blogartikels zur Wahl der richtigen Zeitform wissen Sie eigentlich alles, um für alle Teile Ihrer Arbeit die richtige - oder besser: passende - Zeitform wählen zu können. Werfen wir trotzdem einen Blick auf die einzelnen Teile.

  12. Zusammenfassung: Aufbau & Zeitform

    Zusammenfassung: Aufbau & Zeitform | StudySmarter Deutsch Textproduktion Zusammenfassung Zusammenfassung Bei einer Zusammenfassung gibst Du den Inhalt eines Ausgangstextes in Deinen eigenen Worten kurz und sachlich wieder. Das Ziel beim Schreiben einer Zusammenfassung ist, andere, die den Text nicht kennen, über den wesentlichen Inhalt aufzuklären.

  13. In welcher Zeitform schreibt man eine Zusammenfassung?

    Eine Zusammenfassung schreibst du im Präsens. Die meisten Personen gehören zu mehr als einem Lerntypen, weil ihnen verschiedene Wege weiterhelfen, um erfolgreich zu lernen.. Um herauszufinden, zu welchem Lerntypen du gehörst, solltest du dich fragen, auf welche Art du selbst am besten lernen kannst.

  14. Zeitformen in wissenschaftlichen Abschlussarbeiten

    Hier haben wir euch eine Übersicht zu den Zeitformen für die drei gängigsten Zitierstile (APA, Chicago, MLA) verlinkt. Im Rahmen der Korrekturart "Wissenschaftliches Lektorat" prüfen wir übrigens, ob ihr in der gesamten Arbeit die richtige Zeitform einheitlich verwendet habt.

  15. Diskussion Masterarbeit: Aufbau, Länge und Zeitform

    Zeitformen in der Diskussion der Masterarbeit. Wenn du in der Diskussion über deine Untersuchung sprichst, verwendest du die Zeitformen Präteritum und Perfekt. Das liegt daran, dass du dich auf Geschehnisse in der Vergangenheit beziehst. Beispiel: Vergangenheitsformen in der Diskussion.

  16. Zeitformen Deutsch: Beispiele, Tabellen und Übungen

    Es gibt im Deutschen sechs Zeitformen: Präsens, Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur 1 und Futur 2. FAQ Über uns . Team ... Dissertation und Doktorarbeit Modelle & Konzepte Statistik Richtig gendern Motivationsschreiben im Studium Studium Deutsche Zitierweise Meist gelesen. Zusammenfassung schreiben - erklärt anhand eines Beispiels; Die Forschungsfrage formulieren | 5-Schritt ...

  17. Fazit der wissenschaftlichen Arbeit

    Im Fazit einer wissenschaftlichen Arbeit ist es wichtig, sich auf die Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und Schlussfolgerungen zu konzentrieren. Daher sollten im Fazit keine neuen Informationen, Beispiele oder Zitate eingeführt oder interpretiert werden. Das Fazit wiederholt lediglich, was bereits im Hauptteil der Arbeit erarbeitet wurde.

  18. Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten

    Inhaltsverzeichnis Abstract oder Zusammenfassung Einleitung Theoretischer Teil Literaturübersicht Material- oder Methodenteil Ergebnisteil Fazit oder Diskussion Nicht empfohlen: Historisches Präsens Abstract oder Zusammenfassung Präsens: Für allgemeine Fakten und um das Thema der Arbeit zu umreißen, z. B.:

  19. Doktorarbeit Medizin: Diskussion & Zusammenfassung

    Zusammenfassung Neben der Einleitung stellt die kurze (meist auf 1 bis max. 2,5 Seiten beschränkte) Zusammenfassung einen sehr wichtigen Teil jeder Doktorarbeit dar. Diese beiden Kapitel werden von Prüfern in der Regel als Erstes gelesen, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen.

  20. Zusammenfassung schreiben

    November 2023. In einer Zusammenfassung gibst du den wichtigsten Inhalt eines Textes mit eigenen Worten wieder. Im Studium ist das Ziel einer Zusammenfassung das Erfassen und Verstehen von wissenschaftlichen Texten. Wir erklären dir den Aufbau und alle relevanten Details einer Zusammenfassung anhand eines Beispiels.

  21. Vorschau: Westart • www.west-art.de

    WDR am 24.02.2024: - Zu Besuch im Skulpturenpark Essen-Kettwig | Industriekultur, Heimatidylle und internationale Kunst - das alles bietet der Skulpturenpark im Essener Stadtteil Kettwig. Genau genommen ist er kein Park, sondern eine Kunstsammlung im öffentlichen Raum: moderne Kunst aus dem 20. und 21. mitten im historischen Stadtkern und an den Ufern der Ruhr. 1985 auf Initiative der ...

  22. Alois M. Haas 90: Schwärmer hält er sich vom Leib

    Durch die Betonung der Alterität mittelalterlicher religiöser Konzepte hielt sich Haas zudem neoesoterische Schwärmer vom Leib, obwohl er natürlich weiß, dass bei Eckart und Konsorten „das ...

  23. „Ältester Hund aller Zeiten" ist seinen Titel wieder los

    22.02.2024, 13:18 Uhr. London. Der „älteste Hund aller Zeiten" ist nach einer Überprüfung seinen Titel los. Dabei geht es um den Hirtenhund Bobi, der im Oktober 2023 im Alter von angeblich 31 Jahren und 165 Tagen in Portugal gestorben war. Es lägen keine schlüssigen Beweise vor, um die Behauptung zu stützen, teilte das Guinness-Buch ...

  24. Nichts für Wahrheitsapostel: Werner Herzogs neues Buch

    Wahrheit sei etwas, das man "nur mit der Kneifzange anfassen kann", sagt Werner Herzog. Jetzt legt der Filmemacher ein Buch über "Die Zukunft der Wahrheit" in Zeiten Künstlicher Intelligenz vor ...

  25. [QA] Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten

    Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten. Veröffentlicht am 4. Juni 2015 von Desiree Korath . Aktualisiert am 16. Oktober 2023. Der Großteil einer wissenschaftlichen Arbeit wird im Präsens verfasst, bei manchen Ausführungen greift man jedoch auf das Perfekt oder das Präteritum zurück. In den verschiedenen Teilen einer Abschlussarbeit ...

  26. Guinness-Buch der Rekorde

    Zwecke anzeigen. Der „älteste Hund aller Zeiten" ist nach einer Überprüfung seinen Titel los. Dabei geht es um den Hirtenhund Bobi, der im Oktober 2023 im Alter von angeblich 31 Jahren und ...

  27. Guinness-Buch der Rekorde: „Ältester Hund aller Zeiten" verliert Titel

    Guinness-Buch der Rekorde: „Ältester Hund aller Zeiten" verliert Titel nach Überprüfung Mangel an Beweisen „Ältester Hund aller Zeiten" verliert Titel nach Überprüfung 22.02.2024, 19 ...

  28. Abstract schreiben + Bachelorarbeit Beispiel als Vorlage

    Der Abstract ist ein Text, in dem deine Abschlussarbeit kurz zusammengefasst wird. Er sollte maximal eine Seite lang sein. Du gehst im Abstract nicht nur auf das Thema deiner Arbeit ein, sondern auch auf die Forschungsfrage, deine Methode und die zentralen Ergebnisse.

  29. Diskussion Masterarbeit: Aufbau, Länge und Zeitform

    Länge der Diskussion in der Masterarbeit. Die Diskussion deiner Masterarbeit sollte 5 bis 20 Prozent des gesamten Umfangs der Arbeit ausmachen. Beispiel: Länge der Diskussion in einer Masterarbeit. 80 Textseiten: 4-20 Seiten Diskussion. 120 Textseiten: 6-24 Seiten Diskussion.